Bandvorstellung: tEaR!doWn (Dark Electro)

Posted on 11th April 2013 by klangwelt in Bandvorstellungen,Schwerpunkt Electro - Tags: ,
Facebooktwittergoogle_plus

tear!down-bandDark Electro ist tot. Das konnte man zumindest für eine längere Zeit glauben. Oder es ignorieren. tEaR!doWn zeigen sich als ein recht neuer, vitaler und vor allem gut arrangierter Vertreter düsterer Electroklänge mit Anspruch und Können.

tEaR!doWn

Die Gefahr scheint derzeit riesig, eine völlig falsche Resonanz zu erhalten, wenn man den Begriff Dark Electro in den Raum wirft.

Vermutlich würde es Bands aus dem Hellectro-Bereich und Verwandtem (TBM) hageln. Darum geht es dem Projekt explizit nicht! Die babylonische Bedeutungsvielfalt des Electrogenres ist in diesem Kontext sicher hinderlich.

tEaR!doWn zeigen Charakterzüge, die stimmiger Electromusik lange abhanden gekommen sind. Durchdachte und szenisch arrangierte Düsterklänge, die immer wieder mit Schönheit einhergehen, begleitet von dezent effektbeladenem Gesang.

Zu dogmatisch agieren tEaR!doWn nicht, wenn es eine Idee erlaubt, finden sich Synthpop-Impulse, gut eingearbeitet im weitläufigen und atmophärisch dichten Soundteppich.

Stream: This Cold Room

Dark Electro klassischer Prägung

Hinter den bisweilen komplex arrangierten Nummern stecken Songideen abseits kalkulierter Funktionalität, der Entwurf einer kontrastreichen Akustikszenerie.

Musik im Geiste der 90er Jahre Protagonisten des Dark Electros: Mentallo & The Fixer, Skinny Puppy oder gar die gemäßigten F.L.A.

Mal schnell, dann im gepflegten Midtempo, weit von dem plakativen Techno-Spuk-Electro unzähliger austauschbarer Bands entfernt.

Rekapituliert man die letzten 1-2 Jahre, dann scheint das tEaR!doWn Album Clouds Cover The Sun zum richtigen Zeitpunkt zu erscheinen. Bands wie Pyrroline, Object oder Terminal State greifen diese Musikform derzeit ebenfalls auf.

Electro Aggression Records greift zu

EAR Records (Electro Aggression Records), spezialisiert auf old school EBM und eben auch Dark Electro Klänge, hat sich nicht lange bitten lassen und tEaR!doWn gesignt.

Das Album Couds Cover The Sun liegt vor, dabei die Bonus-CD Torn Down & Reconstructed. Hier remixen klassische Dark Electro Bands und neuere Genrevertreter die Tracks.

Das erste tEaR!doWn Album Clouds Cover The Sun

Das Album kondensiert die sechs Jahre lange Arbeit an ihrem Sound. Mit allem, was dazugehört: Engagement, Leidenschaft, Frust und Reibereien.

Lost Clip

Die Band experimentierte lange mit verschiedenen elektronischen Instrumenten, sie entwickelte in einem langen Prozess ihren Sound.

2006 kam Oliver Spring, ehemals Sleepwalk Frontmann, hinzu und brachte mit seinen Vocals eine neue, recht kraftvolle Note in die bis dahin instrumental gehaltene Musik.

Via Soundcloud stellt die Band das über Poponaut zu beziehende Werk ausführlich vor:

Clouds Cover The Sun Preview

Preview der Remix-CD

Alben von tEaR!doWn

  • Clouds Cover The Sun (2013)

tEaR!doWn Links

zur tEaR!doWn Facebookseite
zur tEaR!doWn Facebookgruppe

Anzeige
www.teufel.de


2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar zu:
Bandvorstellung: tEaR!doWn (Dark Electro)

XHTML: You can use these tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Achtung: Der Kommentar muss noch freigegeben werden.

  • Interview: Eli van Vegas

  • Klangwelt Archiv

  •  

    © 2008-2016 Klangwelt: Electronic Body Music (EBM) – Synthie Pop – Electro
    Theme "Klangwelt" designed by Klangwelt based on Theme 'Blue Fusion' by andrej