Shock Therapy – ‚Theatre Of Shock Therapy – 1985- 2008‘ (Vö. März 2017)

Facebooktwittergoogle_plus
Cover: Theatre Of Shock Therapy

Der vor allem unter seinem Vornamen Itchy bekannte Shock Therapy Macher Itchy McCormick verstarb 2008 unter tragischen und dubiosen Umständen viel zu früh im Alter von 44 Jahren. Damit verschwand eine ebenso schräge wie einmalige Waveband mit vielen schillernden Facetten von der Bildfläche. Die Compilation Theatre Of Shock Therapy (1985- 2008) erinnert an die zeitlosen Titel und bündelt den bedeutsamen musikalischen Output der Band, welche sich 2017 reformiert!

Die Band Shock Therapy

Shock Therapy brachten seit ihrem Start Mitte der 80er Jahre 16 Alben heraus. Macher und Exzentriker Itchy war nicht nur sehr intelligent, sondern war zudem ein studierter Pianist.

Bekannt wurde die Gruppe vor allem im europäischen Raum durch den Szenehit Hate Is Just A 4 Letter Word. Die Band darauf zu reduzieren, wäre aber falsch: Shock Therapy sprengten stets Grenzen – rotziger Rock ’n’ Roll, Punk und gefühlvoller Wave mit elektronischen Elementen gaben sich die Hand.

Großartige und emotionale Nummern wie Pain, Can I Do What I Want oder das fast sinnbildliche Theatre Of Life bleiben in Erinnerung und wirken eindringlich nach. Oft resultiert die Spannung aus dem Widerspruch wunderbar schöner Melodien und provokant-bizarrer Texte.

Textlich ging es häufig um Itchy´s labilen mentalen Zustand, der letztendlich seinen viel zu frühen Tod im Jahre 2008 nach einem Gefängnisaufenthalt und diversen Drogenerfahrungen mitbedingte.

Itchy – Songs zwischen Wahnsinn und Genie

Neben dem auch heutzutage noch oft gewünschten Hate Is Just A 4 Letter Word bleiben zudem mitreißende und kämpferische Songs wie z.B. Terminal City (leider nicht auf der Compilation entahlten) in Erinnerung.

Die im März 2017 erscheinende Compilation Theatre Of Shock Therapy – 1985- 2008 greift bis auf wenige Ausnahmen das Beste aus der wechselhaften Shock Therapy Karriere auf und kann als gelungener Nachruf gelten, der vielleicht auch jüngere Szenegänger an die bedeutsame Band heranführt.

Video: I Can´t Let Go

Nur ein richtiges und ohne Zweifel verstörendes Video existiert, es vermittelt einen Einblick in die verschrobene Welt des Projektes. Der Clip zeigt das 1994 veröffentlichte Lied I Can´t Let Go.

Veröffentlichungstag des Albums ist der 24.03.2017.

Reformierung 2017

Gleichzeitig kam eine unerwartete Nachricht: Shock Therapy haben sich wieder neu formiert!

Dabei sind Gründungsmitglied und Kult-Urgestein Keith Jackson (Gitarre), sowie Cliff Hill (seit dem 2. Album Drummer bei ST), Pierre Xsey aus Frankreich (Gesang) und Per-Anders Kurenbach (Live Keyboards). Ob und wie sie Itchy vertreten können, das muss sich natürlich noch zeigen.

Theatre Of Shock Therapy Tracklisting

Anzeige
Disc 1:
01. Good Morming (Intro)
02. Running
03. Deliver To Me
04. Theatre Of Life
05. Violent Memories
06. Come and Dance with Me
07. Buried Alive (feat. Silke Bischoff)
08. Gut Feeling
09. Pain
10. Hate Is a 4-Letter Word
11. The Window of My Dreams
12. Hard to Face Me
13. Hope I Die Tonight
14. I Don’t Even Care
15. Touch Me and Die
16. Anti Communication
17 . NTH Power of Extreme

Disc 2
01. Psychotic Princess (Itchy Wiggle Christ)
02. The Glory of Pain
03. Disorder
04. What Compels Me
05. Brazen Fools
06. Let Me Go
07. You Hate Me
08. Projectile Vomitting
09. Can I Do What I Want
10. A Dishonest Man
11. I Never Asked for This
12. No Fear of Death
13. Every One Hates Me
14. Playing with God
15. Shower of Indecision [Explicit]
16. Do You Know What It’s Like
17. Moldy (Acoustic Remix)

Shock Therapy Links

zur Shock Therpay Homepage


Schreibe einen Kommentar zu:
Shock Therapy – ‚Theatre Of Shock Therapy – 1985- 2008‘ (Vö. März 2017)

XHTML: You can use these tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Achtung: Der Kommentar muss noch freigegeben werden.

  • Interview: Eli van Vegas

  • Klangwelt Archiv

  •  

    © 2008-2016 Klangwelt: Electronic Body Music (EBM) – Synthie Pop – Electro
    Theme "Klangwelt" designed by Klangwelt based on Theme 'Blue Fusion' by andrej