X Marks The Pedwalk – ‚Secrets‘ (Vö. März 2017)

Facebooktwittergoogle_plus
Secrets Cover

Jeder hat Geheimnisse: Gefühle, Menschen und Ereignisse, die einen verändern und sich auf das Denken und das Handeln auswirken. Genau diesem verborgenen Teil der Persönlichkeit widmen sich X Marks The Pedwalk auf ihrem neusten Album Secrets. Sie greifen dabei musikalisch die Vielfältigkeit des Hintergründigen und Geheimen gekonnt auf. Das Duo zeigt mit Tracks wie Photomatique oder Crankmaschine seine ganze Klasse.

X Marks The Pedwalk – Secrets

Secrets ist das 9. Album von X Marks The Pedwalk. Und es stellt die 4. Veröffentlichung der aktuellen Inkarnation seit dem Comeback dar.

Inner Zone Journey (2010), The Sun, The Cold And My Underwater Fear (2012) und das im Jahre 2051 erschienene Werk The House Of Rain verorteten die Band im anspruchsvollen Electrosegment abseits der 08/15 Clubschiene. Keine pure Szenemusik, kein Mainstream, etwas Eigenes entstand.

Mal eingängig mit ambitioniertem Popanspruch (The Side Of The Wrong), dann wieder faszinierend und vertrackt. Ein Weg abseits der alten harten EBM Tage und des darauf folgenden Popansatzes Mitte der 90er Jahre.

Ihren seit nun 7 Jahren eingeschlagenen Pfad beschreiten die Musiker weiter – und doch vollzieht dieser einige Biegungen. Schon das Thema Secrets verweist auf die Schattenseiten des menschlichen Wesens und auf Abgründiges. Auf etwas, war war und immer noch noch nachhallt. Zeit, es musikalisch zu beleuchten.

Trailer: Secrets

Analoge Elemente auf komplexen Grund

Das mit analogen Elementen gespickte Sounddesign ist der Vergangenheit elektronischer Musik zugeneigt, ohne dass der technisch hohe und auch moderne Anspruch des Duos dabei verloren geht.

Starke Rhythmen, pulsierende Sequenzen und warme Sounds beschwören eine modern-komplexe und gleichsam retrospektive Stimmung. Das zieht im wahrsten Sinne des Wortes, Immersion als Stichwort.

Heraus kommen treibende und pfiffig-eingängige Nummern wie Masterpiece, welches durch die hellen Vocals Estefanias getragen werden.

Photomatique wird hingegen von Mastermind Sevren Ni-Arb intoniert und markiert ein absolutes Highlight, bei welchem auch die alten Fans dringend ein Ohr riskieren sollten. Der Basslauf versprüht dabei ein dezentes und nostalgisches 15 Minutes Of Fame Feeling.

Als Gegenpol wird die Melancholie in Nummern wie Breathe und Ghost vertont. Die ganze Kunst hymnischer und schöner Klangbilder manifestiert sich im abschließenden Crankmaschine. Etwas, was XMTP schon immer konnten, sie stehen hier direkt mit ihrer legendären Vergangenheit in Bezug.

Secrets erscheint am 24.03.2017 auf dem Meshwork Label.

Secrets Tracklisting

Anzeige

01 – MASTERPIECE
02 – SECRETS
03 – GHOST
04 – SACRED
05 – PHOTOMATIQUE
06 – BREATHE
07 – PRISONER
08 – ONE TIME
09 – CRANKMACHINE

X-Marks The Pedwalk Links

zur X Marks The Pedwalk Homepage
zur X Marks The Pedwalk Facebookseite
zum X Marks The Pedwalk Youtube Videochannel


Schreibe einen Kommentar zu:
X Marks The Pedwalk – ‚Secrets‘ (Vö. März 2017)

XHTML: You can use these tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Achtung: Der Kommentar muss noch freigegeben werden.

  • Interview: Eli van Vegas

  • Klangwelt Archiv

  •  

    © 2008-2016 Klangwelt: Electronic Body Music (EBM) – Synthie Pop – Electro
    Theme "Klangwelt" designed by Klangwelt based on Theme 'Blue Fusion' by andrej