Guilt Trip – ‚Body Parts‘ (Vö. Dez. 2017)

Facebooktwittergoogle_plus
Cover: Body Parts

Tief im komplexen und bisweilen rockig beeinflussten Überseesound sind Guilt Trip verankert. Das schwedische Duo setzt beim Album Body Parts auf raue, dynamische und gleichermaßen stimmungsvolle Elemente. Über eine halbe Stunde lang spielt der Trailer das neue Material an. Entrückt, verrückt, packend und mitunter zeitlos.

Komplexität, Wucht und Tiefgang auf Body Parts

Guilt Trip gelten als talentiert und ambitioniert – und das völlig verdient. Sie explizieren ihre Einflüsse und doch schwingt bei, Duo oftmals Mut, Experiment und der Hang zur Avantgarde mit. Das macht manches fordernd, sorgt aber auch für hochgradig spannende Nummern.

Body Parts kombiniert im Dezember 2017 die Härte des amerikanischen Industrial Rocks mit dem suggestiven Dark Electro Moment. Dazu tritt die Fähigkeit, entrückte Songideen zu entwerfen. Wie schon auf Brap:tism schimmern die 90er Jahre Skinny Puppy ab und an als Impulsgeber durch. Hörbar, aber nie zu auffällig.

Und so lebt Body Parts vieles aus: Obskure Momente ebenso wie tanzbare Eruptionen, das zeigt der umfangreiche Trailer ganz deutlich. Guilt Trip erschaffen sich ihren durchdachten und immersiven Klangkosmos, dem bisweilen eine gewisse Zeitlosigkeit innewohnt, da retrospektive und moderne Elemente fusionieren.

Trailer der neuen Guilt Trip Doppel-CD

In den Bandinfos verdeutlicht man ergänzend:

(…) all characterized by an original compositional style that gives Guilt Trip’s music a well defined and personal identity, built by catchy drum programming lines, wide profusions of sequencers, hard vocal calligraphism and captivating streams of synths. „Body Parts“ is therefore a stunning interpretation of the Industrial concept, capable to emanate asound energy of rare intensity and of qualitative superiority. This masterpiece can’t be miss in the collection of all veterans of electro culture, but also in that of all those who want to approach this genre for the first time (…)

Body Parts Tracklisting

Tracklist CD1

01 – The Great Leap Forward 4:26
02 – A Pit of Shit 5:17
03 – Church and State 4:19
04 – Chains 4:25
05 – Empires 4:23
06 – Bite the Bait 4:38
07 – Seething not Breathing 3:49
08 – Future Passed 4:17
09 – Dead Abuse 4:07
10 – Time Enough 4:07
11 – Sick Trick Trickle 3:39
12 – What is your Pleasure sir? 3:43

Tracklist CD2

13 – Conform Bad Form 4:27
14 – Burn ‚til Death 6:04
15 – Don’t Drink Don’t Swollow 5:18
16 – Moontrap 5:17
17 – Nemesis 5:41
18 – Aim Straight Aim True 4:07
19 – Fed the Dead Head 4:08
20 – Bombs For Salvation 4:44
21 – A Class for Sacrifice 4:03
22 – Blood Flood 4:59
23 – Deep Down Drown 4:17
24 – Fashcismus ein Verbrechen Bleibt 4:07

Das Album erscheint am 01.12.2017.

Guilt Trip Links

zur Guilt Trip Facebookseite


Anzeige


Schreibe einen Kommentar zu:
Guilt Trip – ‚Body Parts‘ (Vö. Dez. 2017)

XHTML: You can use these tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Achtung: Der Kommentar muss noch freigegeben werden.

  • Interview: Eli van Vegas

  • Klangwelt Archiv

  •  

    © 2008-2016 Klangwelt: Electronic Body Music (EBM) – Synthie Pop – Electro
    Theme "Klangwelt" designed by Klangwelt based on Theme 'Blue Fusion' by andrej