W-Festival in Belgien – New Wave & Electronic Pop auf zwei Stages

Posted on 23rd November 2017 by klangwelt in Dark Wave und Cold Wave,Schwerpunkt 80er Jahre Musik und Retroklänge - Tags:
Facebooktwittergoogle_plus

W-Fest in Belgien 2018 - LogoEine Szenefestival mit einigen großen Namen und individuellem Konzept, welches gleichzeitig abseits der bisweilen vorhersagbaren Buchungen angesiedelt ist? Dieser ambitionierten Aufgabe hat sich das W-Fest 2018 in Belgien verschrieben. Vom 16.08.2018 bis zum 19.08.2018 prägen die zwei Stages – namentlich Wave Cave und Synth Scene – die Landschaft. Damit ist die grobe Richtung vorgegeben. Sie bietet viel Raum für Pioniere schräger Klänge, für Unerwartetes sowie für einige echte Liveraritäten. Mutig.

Informationen zum Konzept des W-Festivals

Das W-Fest ist grundsätzlich als ein Event für Bands aus Indie, Rock & Pop, New Wave und Electronic konzipiert worden. Es findet vom 16.08.2018 bis 19.08.2018 in Mont-de-l’Enclus in der Nähe von Roubaix und Ghent in Belgien statt.

Neben qualitativ hochwertigen und sehr verdienten Szenegrößen wie FLA, DAF, The Chameleons, Trisomie 21, Covenant, A Split Second, Die Krupps, Parade Ground oder Project Pichfork finden auch einige 80er Jahre Größen ihren Platz: So sind etwa Kim Wilde, Marc Almond, Midge Ure, Paul Young , ABC oder A Flock Of Seagulls bestätigt.

Ein Stück Nostalgie und musikalischer Rückblick, aber nicht nur: Vertreter junger Wavebands sind mit Ash Code , She Past Away oder Lebanon Hanover ebenfalls im Programm. Die Stagenamen verdeutlichen, wie sehr der Veranstalter um ein stimmiges Gesamtkonzept bemüht ist, ohne dabei den Rahmen zu eng zu stecken.

Man will mit Spirit punkten, mal poppig, dann wieder richtig schräg – und mit einigen Namen von damals.

Line Up des belgischen Festivals

16.08.2018 – Wave Cave

  • The Chameleons Vox
  • Covenant
  • A Split Second
  • Parade Ground
  • Roza Parks
  • Dark side Eons
  • Twisted Nerve

16.08.2018 – Synth Scene

  • DAF
  • Midge Ure
  • Axel Bauer
  • The Christians
  • Machiavel
  • The Wedding Present
  • Modern English

after Party by DJ Zebedeus

17.08.2018 – Wave Cave

  • Project Pitchfork
  • Die Krupps
  • Dive
  • Orphaned Land
  • Me the Tiger
  • Monica Jeffries
  • Echeos of Yul

17.08.2018 – Synth Scene

  • Kim Wilde
  • ABC
  • Annabella’s bow Wow Wow
  • A Flock Of Seagulls
  • Peter Godwin
  • Altered Images
  • Flesh and Fell

after Party by DJ Zebedeus

18.08.2018 – Wave Cave

  • Front Line Assembly
  • She Past away
  • Marsheaux
  • Charcoalcity
  • Ash Code
  • Dageist
  • The Devil and the Universe

18.08.2018 – Synth Scene

  • Paul Young
  • Limahl – The Voice of Kajagoogoo
  • Heaven 17
  • Men Without Hats
  • Department S
  • Secret Service
  • Nouvelle Vague


19.08.2018 – Wave Cave

  • Lebanon Hanover
  • Suicide Commando
  • Clan of Xymox
  • Antipole
  • Strugglers
  • A Slice Of Life
  • Trisomie21
  • Dole
  • Fär

19.08.2018 – Synth Scene

  • Vive la Fête
  • Duel
  • Marc Almond
  • Shriekback
  • Pseudo Echo
  • Red Zebra
  • Animotion
  • Captain Sensible

W-Fest Links

zur Homepage
zur Facebookseite des Festivals

Schreibe einen Kommentar zu:
W-Festival in Belgien – New Wave & Electronic Pop auf zwei Stages

XHTML: You can use these tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Achtung: Der Kommentar muss noch freigegeben werden.

  • Interview: Eli van Vegas

  • Klangwelt Archiv

  •  

    © 2008-2016 Klangwelt: Electronic Body Music (EBM) – Synthie Pop – Electro
    Theme "Klangwelt" designed by Klangwelt based on Theme 'Blue Fusion' by andrej