Dark Electro Avalanche – die tEaR!doWn & Sleepwalk Teaser anhören

Posted on 5th Dezember 2017 by klangwelt in Schwerpunkt Electro - Tags: , ,
Facebooktwittergoogle_plus

Flyer: Dark Electro Avalanche

Unter dem Motto Dark Electro Avalanche bringt das Electro Aggression Records Label im Dezember 2017 feinste und ausdifferenzierte old school Klänge unter die Fans. Sowohl tEaR!doWn als auch Sleepwalk sind mit neuem Material am Start. Mit den Teasern deuten sie eines der Dark Electro Highlights 2017 an. Düster, differenziert und intensiv – dieser Stil lebt.

Dark Electro Avalanche

Die Dark Electro Avalanche Aktion hat eine praktische Relevanz: Auf der Homepage von Electro Aggression Records gibt es beide Releases im Dezember 2017 als Bündel zu erwerben.

Am Aufschwung und der Weiterentwicklung des klassischen Dark Electro Ansatzes in den letzten Jahren hat das Label großen Anteil. Zielsicher werden die potentesten Acts gepusht. Dabei überzeugen die vielfältigen Spielarten dieser Musik ebenso, wie die authentische Soundauswahl und die inhaltliche Gestaltung der stimmungsvollen Nummern.

Die Teaser spielen das neue Material des Bündels an und präsentieren somit die kommenden tEaR!doWn & Sleepwalk Alben.

tEaR!doWn: Shades Of Apathy Teaser & Tracklisting

Shades Of Apathy markiert nach vier Jahren Abstinenz die Rückkehr von tEaR!doWn. Eine Projekt, das es schafft, teils sehr eingängige Synthelemente in seine Klanggebilde zu implementieren.

Nicht wenige Nummern gehen direkt ins Ohr, sie schreiben den Weg fort, den Clouds Cover The Sun einleitete und überzeugen oftmals durch ihren hitverdächtigen Charakter.

Das Label verdeutlicht:

Oliver Spring’s sombre and undistorted vocals effectively blend into tEaR!doWn’s brooding electo-industrial beats and melodic synth lines

01. Apathy Part 1
02. Apathy Part 2
03. My World
04. Rivers
05. Mirror
06. Skin
07. Pathfinder
08. Desire Machine
09. Across the Sky
10. Shades
11. Addiction
12. Apathy Part 3
13. Pathfinder (The Psychic Force Remix)
14. My world (Pyrroline Remix)
15. Mirror (kFactor Remix)

Sleepwalk: Tempus Vincit Omnia Teaser & Tracklisting

Sleepwalk sind echte Veteranen im Dark Electro. Ein halbes Jahrzehnt gab es von den Schweizern kein neues Material zu hören, doch zum 25. Geburtstag und Jubiläum kommt endlich etwas Neues.

Mit Tempus Vincit Omnia geht die Band einerseits zu ihren old school Wurzeln zurück, doch Druck und Produktion entsprechen den neusten Standards. EBM inspirierte Härte und düstere Klangbilder halten sich die Waage, sodass Melodie, Wucht und Stimmung die jeweiligen Akzente setzen.

Von der neuen Doppel-CD werden beide Tonträger vorgestellt:

CD 1: Tempus Vincit Omnia
01. Tempuss Vincit Omnia
02. Blood
03. #fck pplsm
04. Angels
05. LSD
06. Dark City (Old School)
07. Carbon Ultimate
08. Conscience
09. Robots
10. Degeneration
11. The Slaughter
12. Hypnotic
13. Downfall
14. Leaders in Front 2017
15. Hall of Heroes
16. Ghost of Time

CD 2: Addendum Est
01. Carbon Ultimate (Seven Trees Remix)
02. Hypnotic (Terminal State Remix)
03. Conscience (Pyrroline Remix)
04. Dark City
05. Degeneration (KIFOTH Remix)
06. Blood (Atropine Vintage Mix)
07. Bastard
08. Angels (Satori Edit by Second Disease)
09. Carbon Ultimate (kFactor Remix)
10. #fck pplsm (No Sleep By The Machine Remix)
11. Embrace
12. Hypnotic (tri-state Remix)
13. Blood (Trilogy Remix)
14. Conscience (Amorphous Remix)
15. Pulse of Time

Auch von der zweiten CD liegt auf Soundcloud ein Teaser vor.

Weiterführende Links

zur Facebookseite des EAR Labels


(Anzeige)


Schreibe einen Kommentar zu:
Dark Electro Avalanche – die tEaR!doWn & Sleepwalk Teaser anhören

XHTML: You can use these tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Achtung: Der Kommentar muss noch freigegeben werden.

  • Interview: Eli van Vegas

  • Klangwelt Archiv

  •  

    © 2008-2016 Klangwelt: Electronic Body Music (EBM) – Synthie Pop – Electro
    Theme "Klangwelt" designed by Klangwelt based on Theme 'Blue Fusion' by andrej