Radiostation

Die Klangwelt Radiostation auf laut.fm

Seit Mitte Oktober 2008 existiert das Klangwelt Online-Radio auf laut.fm.

Momentan (Stand: September 2014) gibt es 74 verschiedene Klangwelt-Zusammenstellungen, die jeweils eine Spielzeit von ca. drei Stunden haben sowie Themensendungen mit verschiedenen Schwerpunkten.

klangwelt screenshot auf laut.fm

Screenshot der Klangweltradioseite auf laut.fm

Es ist möglich, das Radio in der Sidebar zu hören. Leider reißt beim Navigieren auf der Site natürlich der Stream ab. Bei Interesse ist besser, einen externen Player zu nutzen oder die Radiostation auf laut.fm zu öffnen. Dort gibt´s weitere Informationen zu den gespielten Titel und dem Sendeplan.

Stream URL für externe Player / Empfangsoptionen

Stream-URL:

Klangwelt Radio öffnen in:

Die Themensendungen des Klangweltradios

Fight Club

Old school EBM aus 30 Jahren. Direkt, hart und kompromisslos. Von den Anfängen bis zu den jüngeren Bands, die sich dem Körperklang verschrieben haben. Die Sendung mit Tempo.

Sounds Like A Melody

Melodiöse elektronische Tracks ohne enge Genrebegrenzung. Ob Minimal Wave, Synthieklänge, Electroclash oder moderner Electropop – was melodisch überzeugt, landet hier.

Kling Klang

Die Synthiepopsendung mit Ikonen wie Depeche Mode und Alphaville, aber auch mit unbekannteren Acts.

Old School 200X

Früher war alles besser? Manches vielleicht. Seit einigen Jahren tut sich wieder ne Menge im klassischen EBM-Bereich. Und genau für diese neuen Bands ist Old School 200X. Alte Recken, die ihren Sound wieder gefunden haben und Interessantes ab dem Jahr 2000 zu bieten haben, sind ebenfalls zu hören.

Soundfusion: Industrial Rock

In den 90ern hielten die Gitarren Einzug bei vielen Electro- und EBM Bands. Nicht immer gelungen, aber einige spannende Releases gab (und gibt) es schon. Die Sendung für Electro-Rocker 😉

EBM-Classix

Die gute alte Zeit, als der Sound neu und revolutionär war. Der zeitliche Schwerpunkt liegt zwischen Anfang der 80er und Anfang/Mitte der 90er. Zu hören sind bekannte Klassiker, aber auch ein paar selten gespielte Songs.

EBM-Clubsmasher

In Reaktion auf die Bitte einiger Hörer, mal wieder diejenigen Tracks zu hören, die in den Clubs liefen und laufen, widmen sich die EBM-Clubsmasher den Disco-Szenehits von früher bis heute.

80er Pop & Wave

Einfach gute Popmusik aus den 80ern. Egal ob Gitarre oder elektronisch orientiert. Im Idealfall mit dem Mensch das kenne ich doch noch Effekt.

Indie vs. E-Clash

Der Blick über den Tellerrand. Indietronics treffen die britischen Pilzköpfe. Von Client über Ladytron bis hin zu den Smiths und Maximo Park reicht das Spektrum.

Remember New Beat

Eigentlich war es perfekte Clubmusik. Tanzbar und dennoch abgefahren, aber auch nicht so hart, dass der normale Discogänger schreiend weglaufen musste. Die Anfänge des Techno, New Beat, Aggrepo und schleppende EBM-Tracks bilden die Basis der Sendung.

Nachtschicht

Die elektronische Nachtschicht für Arbeiter und Schlaflose. Tanzbare und wuchtige Tracks treffen auf athmosphärische Nummern, die manchmal für die jeweilige Band eher untypisch sind.

Die KW-Mixe

Die Mixe haben jeweils 2-3 musikalische Schwerpunkte und setzen sich gut zur Hälfte aus den Songs der Sondersendungen zusammen, integrieren aber auch Tracks und Bands, die manchmal zwischen den Stühlen sitzen und in keine der Themensendungen passen. Einige Electrotracks finden sich ebenfalls in den Playlisten.

 

Infos zu laut.fm

  1. Laut.fm beinhaltet sogenanntes User Generated Radio und bietet damit auch selten gespielten Richtungen eine Plattform.
  2. Das Projekt befindet sich noch in der Betaphase, daher sind Verbindungsprobleme oder Streamabrisse möglich.
  3. Da die GEMA-Gebühren von der Site über Werbung finanziert werden, gibt es ab und an Werbeeinblendungen im Stream. Ich denke, dass diese Vorgehensweise nachvollziehbar ist, zumal laut.fm nach eigenen Aussagen versuchen wird, die Werbung passgenau zu platzieren.

Rechtliches

Die Plattform hält sich strikt an die gesetzlichen Regeln:

laut.fm ist ein legales Angebot (das muss man im Internet ja inzwischen schon dazusagen). Damit hier alles mit rechten Dingen zugeht, haben wir Lizenzverträge mit der GEMA und der GVL abgeschlossen. Vereinfacht gesagt sorgt die GEMA dafür, dass die Urheber der hier verwendeten Musik angemessen entlohnt werden. Die GVL sorgt dafür, dass die Plattenfirmen das ihnen zustehende Geld bekommen

(Quelle: http://www.laut.fm/hilfe)

Für Uploader gilt konsequenterweise, dass sie nur selbst gekaufte Titel mit richtiger Beschreibung einstellen dürfen.

–> nach oben


Themen

Electronic Body Music
Synthie Pop - & Electropop
Electro
Retro & 80er
Indie
CD Tipps
Netzwelt
MP3

Seiten

Radiostation
Galerie
Musik Neuheiten
Rezensionen A-Z
MP3-Downloads

Kontakt / Infos

Ueber Klangwelt
Partner
Impressum
Hier werben?

Klangwelt Social

Facebook
Google+
Twitter
Youtube
Laut.fm

© 2008-2013 Klangwelt: Electronic Body Music (EBM) – Synthie Pop – Electro
Theme "Klangwelt" designed by Klangwelt based on Theme 'Blue Fusion' by andrej

ALL-INKL.COM - Webhosting Server Hosting Domain Provider