Fragile Tom und die musikalische Resonanz der 80er

Posted on 3rd Februar 2016 by klangwelt in Schwerpunkt Synthie Pop und Electropop - Tags:
Facebooktwittergoogle_plus

Cover des zweiten Fragile Tom AlbumsIn der 80ern sind die Musiker von Fragile Tom nicht wirklich oder schwerpunktmäßig aufgewachsen, doch die musikalische Resonanz des Jahrzehnts ließ sie hingegen nicht unberührt. Davon zeugt zweites Album The Particular Go ebenso wie das daraus entnommene Video Naked Bone.

Fragile Tom – Independent Synthie Pop

Unsere Musik liegt wohl eher auf der leichten Seite der Synthie Pop Musik (…)

So lautet sinngemäß die in der Infomail zu findende Selbsteinschätzung, die fast vorsichtig anmutet. OK, die Musik ist „leicht“ in dem Sinne, dass nicht auf Powertempo und knallige Rhythmen gesetzt wird, das stimmt schon.

Aber seicht – das ist ja der böse Bruder von leicht – klingen ihre Kreationen wahrlich nicht.

Im Gegenteil: Das zweite Album The Particular Go bietet durchdachten, bisweilen leichtfüßigen und charmanten Synthie Pop.

Dieser kennzeichnet sich durch einige retrospektive Elemente, insgesamt guten Gesang und bisweilen richtig schöne Melodien (The Tone, Elbows, Hollow Eyes).

Aus dem Werk stammt der gut zugängliche Track Naked Bone, zu welchem ein Video fabriziert worden ist.

Video: Naked Bone

Einflüsse und Grundidee

André Rauhofer (Vocals/Synths), Steffen Huber (Synths/Guitar), André Dan (Sound-Engineering /Programming) sowie Pia Herzog (Backing-Vocals) sind seit 2009 aktiv und leben ihr Interesse an 80s, Indie, New Wave und einem guten Schuss „DIY“ gemeinsam aus.

Namentlich nennen sie Bands wie Tears For Fears, Men At Work, The Chameleons, New Order, Joy Division, Madness, Black Marble, The Go-Betweens, Echo & The Bunnymen, The Church, OMD, Suede, Motorama, The Radio Dept. als inspirierende Quellen.

Doch der Blick geht weiter, denn neben der Musik spielen Kino, Politik, Soziologie und Videospiele in ihrer Welt eine entscheidende Rolle und regen die Musiker an, zu handeln.

Man kann angesichts des mitunter mitschwingenden Hörgefühls ein bisschen an A Broken Frame von Depeche Mode oder an einige frühe Camouflage Titel denken, ohne dass die Band zu sehr die Nähe der genannten Releases sucht. Den sensiblen Charakter einiger Nummern greift der Bandname Fragile Tom zudem passend auf.

Nach der Post Pop EP (2009/2010) und Kingdom Of Mistrust (20111) ist seit Ende 2015 das zweite Album von Fragile Tom via Bandcamp zu beziehen und lässt sich dort ebenfalls komplett anhören.

The Particular Go

Video: Anna

2016 legte die Formation nochmals nach, sie spendierte dem mit einem leicht naiven Unterton inszenierten Titel Anna ebenfalls einen Clip.

Fragile Tom Links

zur Facebookseite
zur Fragile Tom Soundcloudseite


Anzeige


Schreibe einen Kommentar zu:
Fragile Tom und die musikalische Resonanz der 80er

XHTML: You can use these tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Achtung: Der Kommentar muss noch freigegeben werden.

  • Interview: Eli van Vegas

  • Klangwelt Archiv

  •  

    © 2008-2016 Klangwelt: Electronic Body Music (EBM) – Synthie Pop – Electro
    Theme "Klangwelt" designed by Klangwelt based on Theme 'Blue Fusion' by andrej