PIG – Pain Is God (Vö. November 2020)

Artikelbild: PIGRaymond Watts alias PIG begann seinen musikalischen Kreuzzug Mitte der 1980er Jahre in einem Berliner Keller im Schatten der Mauer. Vielleicht war es die stetige Unruhe, welche der markanten Dekadenz des Sounds seiner Gruppe ein gewisses Gefühl der Bedrohung verlieh. Als die Mauer fiel, machte sich der Musiker auf eine Reise in die Wüste, die unzählige Alben, Kollaborationen (KMFDM) und Projekte hervorgebracht hat. Pain Is God markiert die nächst Etappe im ebenso schmerzhaften wie anzüglichen Spagat zwischen Untergrund-Elektronik und rotzigem Rock. Die Vorabsingle Rock N Roll Refugee lässt daran keinen Zweifel.

PIG und der heilige Schmerz

Gerne frönt Watts dem Spiel mit der Sünde und Heiligtum gleichermaßen, er verdichtet die neuerliche Provokation im kommenden Werk Pain Is God, hinterlässt dabei Spuren – 14 an der Zahl.

Sie vertonen Prahlerei und Übermaß, Elektronik und Gitarren, Verlockung und Libido. Diese tanzbare Dekadenz, eine der noch übrig gebliebenen heiligen Bastion des Genres Industrial Rock, zeichnet PIG aus.

Das zeigten Tracks wie etwa Hard Machine vom letzten Werk Risen (2018) explizit.

Rock N Roll Refugee Video

Eine erste Single aus dem 2020er Album Pain Is God namens Rock N Roll Refugee ist ab sofort erhältlich: Watts verleiht seinem elektronischen Rock in selbiger einen köstlichen Geschmack, beschreibt den Titel als …

… den Dämonensamen von Glamour und Electronica, der zu einer Apotheose aus ejakulierenden Gitarren und klagendem Gesang geführt hat. Ein Lied, das locker genug für deine Laster und eng genug für deine Tugenden ist.

Der neue Song bietet Backing-Vocals von Michelle Martinez, um einen zusätzlichen Hauch von Soul zu integrieren, denn es geht um Spirit, nicht wahr?

Regisseur E Gabriel Edvy verleiht dem Video zu Rock N Roll Refugee zudem dekadente Einblicke in Pop-Art-Einflüsse. Der Clip kann aber ebenfalls als Anspielung auf die Fluxus-Bewegung interpretiert werden.

Wie dem auch sei, nach dem Intro legt die Nummer los und bietet jene Mixtur, welche Fans von PIG vermutlich saugut finden.

Pain is God Tracklisting

Pain Is God erscheint am 20.11.2020 auf dem bekannten Label Metropolis. Die Titel drehen sich um Sex, Drogen, Tod, Flüche, Konfession und verwandte Streitthemen. Dieser musikalische Pfuhl der Verderbtheit ist etwas, in dem sich der Künstler gerne suhlt.

01. Pain is God
02. Cursed
03. Rock n Roll Refugee 04:29
04. Mobocracy (Militant Mix)
05. Badland
06. The Wages of Sin
07. Seed of Evil (PIG Mix)
08. Deliverance
09. Hell to Pay in the USA (Piss & Vinegar Mix)
10. Drugged Dangerous & Damned
11. Kickin Ass
12. Confession (The Sacrificial Mix)
13. Sex & Death (Evil Edit)
14. Suffer No More

PIG Links

zur Pig Homepage



 
(Anzeige)

"

Deine Meinung – antworte mit einem Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.