Pouppée Fabrikk: EKM – Anthology 1989–2019 (Vö. Dezember 2020)

Pouppée Fabrikk Cover 2020Wenn eine Band der zweiten EBM-Generation für sich reklamieren kann, das Rohe und Unverfälschte der Body Music bewahrt, ausgebaut und geprägt zu haben, dann sicher Pouppée Fabrikk. Einen relevanten Teil ihres bisherigen Schaffens legen die riesigen Schweden nun auf der 6-CD-Compilation EKM – Anthology 1989–2019 vor. Dabei geht der Inhalt über den bloßen, remasterten Aufgriff wegweisender Tracks und Alben hinaus, viele Dampfhammer & Klassiker wurden neu aufbereitet. EKM (Elektronisk Kroppsmusik, schwedisch für EBM) pur. Checkt doch mal die “Rehearsals” von Summon The Spirits oder Circumcison.

Pouppée Fabrikk mit umfangreicher Box

Henrik Björkk und Leif Holm sind nicht nur ungewöhnlich groß, sondern bekanntlich absolute EBM-Legenden. Markige Shouts, brunftiges Gebrüll und knallharte Sequenzen konkurrierten stets mit ungestümen Drums, trieben an – mitunter bis zur Erschöpfung. Vielleicht sind die Schweden trotz der überwiegend elektronischen Ausrichtung eine der organischsten alternativen Bands überhaupt, derart direkt und ungefiltert erschallt ihr Vortrag.

Was das live (siehe Bericht vom Familientreffen 2012) bedeutet, weiß wirklich jeder, der jemals ein Konzert von Pouppée Fabrikk erleben durfte. Willkommen im hart, aber herzlichen Fight Club vor Bühne. Doch die Schweden meinen es gut mit ihren Fans: Lasst Euch nicht manipulieren und kontrollieren, so die Botschaft an alle.

Über 30 Jahre mitunter wechselhafte Geschichte liegen bereits hinter dem aggressiven Duo, welches Persönlichkeit, Wut und kompromisslose musikalische Vision im Projekt verschmelzen lässt. War der Start mit den legendären Alben Rage und Portent noch spürbar von DAF und Nitzer Ebb inspiriert, so klang die Formation in den 90ern rockiger, frönte (auch gesanglich) dem Black Metal.

Ein Schritt, der Ambivalenz auslöste und neben deutlicher Kritik zumindest einige starke Tracks hervorbrachte. Doch mit der EP Elite Electronics holte man sich Anfang des Jahrtausends alle Fans zurück und gestaltete das neuerliche Aufkommen klassischer EBM mit.

Und zwar, ohne den alten Klang zu kopieren. Pouppée Fabrikk verpassten ihren ursprünglichen Stärken ein Update, setzen sich nun “dreckig-düster” in Szene, etwa auf dem bärenstarken Werk The Dirt.

EKM – Anthology 1989–2019

Aus bekannten Gründen ausfallende Konzerte im Jahre 2020 ließen die Band nicht verzweifeln, sondern aktiv werden: Pouppée Fabrik nahmen sich dem alten Material an und remasterten es. Nur der Auftakt für die Zusammenstellung einer umfangreichen Anthology, welche einen Zeitraum von 30 Jahren beleuchtet. Der Inhalt der Box fällt immens aus, so enthält sie alle Songs von den lange ausverkauften frühen Alben.

Dazu treten EPs und Singles prägender Szene-Hits wie Die Jugend oder Summoning sowie die Werke We Have Come To Drop Bombs, Betrayal, Your Pain Our Gain und Elite Electronics. Abgerundet wird die Box durch die – nun endlich physisch verfügbaren – neueren EP-Releases Bring Back The Ways Of Old, H8 U, Watch Your Sex 2017 und Only Control. Bootleg-Aufnahmen runden das Werk ab.

Reharsals klassischer Hits machen die Box zudem auch für jene Hardcore-Fans spannend, die vieles bereits ihr Eigen nennen. Die alten Hits erhalten ein Update im aktuellen, ruppigen Sound. Checkt bitte das unten folgende Tracklisting für Details.

Allgemeine Infos zur Pouppée Fabrikk CD-Box:

  • Auf 500 Einheiten limitiert
  • 94 Tracks
  • Über 6 Stunden Spielzeit
  • Über 50 % rare, exklusive oder bisher nicht auf CD veröffentlichte Tracks

Tracklisting:

CD 1: Rage / Die Jugend
01. Retrospect
02. Circumcision
03. Shapeshifter
04. Distraction
05. Incinerage
06. Death
07. Keine Zukunft
08. Youth
09. Selfdestruct
10. No Way Back
11. Watch Your Sex
12. Shiftshaper
13. Die Jugend
14. Needs
15. Watch Your Sex 2017*
16. No Way Back 2017*
17. Keine Zukunft (rehearsal 2016)**
18. Distraction (rehearsal 2016)**
19. Circumcision (rehearsal 2016)**
20. Retrospect (rehearsal 2016)**
21. Death (rehearsal 2016)**
22. Youth (rehearsal 2016)**

CD 2: Portent / Summoning
01. Destruktor
02. T.O.T.D.N.
03. Summon The Spirits
04. Pro Seed
05. Neophyte
06. Portent
07. Sand Asylum
08. Whatweare
09. Transformation
10. Stukach
11. Summon The Spirits (plain)
12. Summon The Spirits (extended)
13. What Is To Come
14. Love You Dead
15. Summon The Spirits (rehearsal 2016)**
16. Photographic (2020 remaster)*
17. T.O.D.N.*

CD 3: We Have Come To Drop Bombs / Betrayal
01. Wrong
02. Brigade
03. Where Are You?
04. Betrayalizer
05. I Want Candy
06. Rot
07. Whoregasm
08. Gods Gift To Mankind
09. One Foot In The Grave
10. Pigdome (E.F.K.)
11. Betrayal (12″ mix)
12. Betrayal (tribal version)
13. Betrayal (rehearsal 2015)**
14. Rot (rehearsal 2014)**

CD 4: Your Pain Our Gain / Elite Electronics
01. Weak Men
02. Punish
03. De-Generation
04. My Pain
05. Random Executions
06. Uggae, Edin Na Zu!
07. Summon (v.1.995)
08. Elite Electronics
09. Fear Me
10. Happy Dead
11. Elite Electronics (rsst rmx)
12. I Am
13. Weak Men (die Ollila mix)**
14. Weak Men (demo 1994)**
15. Purge (demo 1994)**
16. Untitled (demo 1994)**

CD 5: Hatework – The Remixes
01. H8 U (12 inch version)*
02. H8 U (Blush Response remix)*
03. H8 U (Kant Kino club remix)*
04. H8 U (Aesthetische remix)*
05. H8 U (Plastic Noise Experience remix)**
06. Bring Back The Ways Of Old (12 inch version)*
07. Bring Back The Ways Of Old (Spetsnaz pushed around remix)*
08. Bring Back The Ways Of Old (Autodafeh remix)*
09. Bring Back The Ways Of Old (Polyfuse remix)*
10. Bring Back The Ways Of Old (Nexus Kenosis remix)**
11. Only Control (Spetsnaz remix)*
12. Only Control (Angst removal remix)**

CD 6: One Leg In The Grave – The Bootlegs
01. Intro (Växjö 1989)**
02. Watch Your Sex (Växjö 1989)**
03. Die Jugend (Växjö 1989)**
04. The Promulgation (Växjö 1989)**
05. Invader 39 (Växjö 1989)**
06. Death (Växjö 1989)**
07. Pro Seed (Sala 1991)**
08. Transformation (Köping 1991)**
09. Betrayalizer (Örebro 1994)**
10. Circumcision (Sala 1991)**
11. I Want Candy (Örebro 1994)**
12. Portent (Köping 1991)**
13. One Foot In The Grave – E.F.K. Outro (Örebro 1994)**

* rar oder bislang unveröffentlicht auf CD
** exklusiv und bislang unveröffentlicht

EKM – Anthology 1989–2019 erscheint am 04.12.2020 auf dem Label Alfa Matrix.

Bezug & Stream

Pouppée Fabrikk Links

zur Pouppée Fabrikk Facebookseite



 
(Anzeige)

"

Deine Meinung – antworte mit einem Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.