A Projection – In A Different Light (Vö. November 2022)

Artikelbild: A Projection – In A Different LightDie Stockholmer Formation A Projection ist bekannt für ihre kraftvollen, energiegeladenen Live-Shows. Dabei verleihen die Musiker dem Post-Punk-Genre mit Tiefe, Schärfe und elektronischen Impulsen einen einzigartigen, faszinierenden Dreh. An der Schnittstelle zwischen Post-Punk-Musik der 80er-Jahre und zeitlosem Synthpop-Sound siedelt sich das neue Album In A Different Light an.

A Projection – Synthie- und Post-Punk-Musik aus Schweden

Auf ihren bisher drei Alben vollzogen A Projection eine kleine Transformation. Gestartet als Indie-Rock- und Post-Punk-Band – gekennzeichnet von dunklen, effektbesetzten Gitarren, üppigen Synthesizern und gefühlvollen, introspektiven Texten – wurde ihre Musik häufig mit der von Interpol, New Order, The Cure und The Chameleons verglichen. Besonders das dritte Album Section zog eine beachtliche Resonanz nach sich.

Vier bereits erschienene Singles von In A Different Light zeigten über einen vergleichsweise langen Zeitraum anschließend die modifizierte Richtung des vierten Albums In A Different Light an. Der neu beleuchtete Klang strahlt nicht nur den vermehrten Einfluss von Retro-Wave und 80er-Jahre-Synthsounds aus, sondern beinhaltet ebenfalls ein reifes Songwriting, das catchy Melodien und nachdenkliche Grundstimmung gekonnt umfasst.

Darwin´s Eden

Mit der ersten Single Darwin’s Eden trat der neue Musikmix der Band deutlich hervor. Der Clip zum Song wurde in einer alten Kirche und einem Naturkundemuseum gedreht, wobei die Bilder bei Kerzenlicht sofort eine unheimliche Vorahnung hervorrufen.

Musikalisch wird dieses Gefühl des Grauens durch die barocke Romantik eines eisigen, orgelartigen Keyboardmotivs in Verbindung mit vampirischen Texten und krächzendem Gesang inmitten der Gothic-Kulisse noch verstärkt.

Careless

Auskopplung Nummer zwei, Careless, wurde sowohl während als auch nach den Schließungen der letzten Jahre aufgenommen. Careless spiegelt die Rastlosigkeit und Hoffnung dieser Zeit wider. Zusätzliche Unterstützung bei den Aufnahmen gab es von Musikerkollegen, darunter Henrik Linder von der Gruppe Dirty Loops. Das zugehörige Video wurde von der ukrainischen Filmemacherin und Künstlerin Shorkina Valeri in der Heimatstadt der Band, Stockholm, gedreht.

No Control

Bei dem griffigen Basslauf vom treibenden No Control gehen Post-Punk-Fans vermutlich spontan die Herzen auf, bevor warme Synthflächen und der bedrohlich-hoffnungslose Refrain die Nummer bereits jetzt wie einen Klassiker wirken lassen.

Anywhere

Anywhere, die aktuellste Single des 2022er Albums von A Projection, weist ebenfalls Einflüsse auf, die deutlich dem Electro-Pop-Sound der 80er-Jahre entspringen.

In A Different Light Tracklist

01. Careless 04:12
02. No Control 03:04
03. Paris Stockholm 04:10
04. Anywhere 03:53
05. Regenerate 04:22
06. Cover My Eyes 04:09
07. Interlude 02:13
08. Darwin’s Eden 03:47
09. Lost Conversation 03:31
10. Reflections 03:00
11. Journeys 06:03
12. Confession 04:07

In A Different Light erschien am 18.11.2022 auf dem renommierten Label Metropolis Records.

A Projection Links

Zur Facebookseite von A Projection



 
(Anzeige)
"

Deine Meinung – antworte mit einem Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert