Phillipp Boa And The Voodooclub – ‘Earthly Powers’ (Vö. August 2018)

Cover: Earthly FlowersDer Bändiger des Schrägen hat im August 2018 zugelangt: Indie-Star Phillip Boa And The Voodooclub veröffentlichte am 10. August das 19. Studioalbum Earthly Powers via Cargo Records und legte mit dem Werk seinen bisher besten Charteinstieg – Platz 3 – hin! Ebenfalls richtig gut: Die frischen Clips zu A Crown For A Wonderboy & Nightclub Flasher.

Video & Single A Crown For A Wonderboy

Die Platte beginnt mit einem Hit, der in kürzester Zeit fast eine Viertel Million Plays im Netz erzielte. A Crown For The Wonderboy hat neben knackigen Gitarren auch eine 1a-Refrainmelodie, die beide zusammen optimal die Energie der Band transportieren.

Der Song erzählt vom Egoismus dieser Tage, vom Zwang der ständigen Selbstoptimierung und Selbstinszenierung. Er visualisiert die Zerrissenheit des Menschen zwischen Sehnsüchten, Wärme, Unvernunft auf der einen Seite und der digitalen Kälte der Jetztzeit auf der anderen Seite.

Informationen zum 2018er Album von Phillipp Boa

Produziert wurde Earthly Powers von David Vella, Phillip Boa und Ian Grimble in London und Malta in den Jahren 2017 und 2018. Ian Grimble (DAUGHTER, MUMFORD + SONS, TEMPLES, MANIC STREET PREACHERS) remixte den frischen Output anschließend in den Church Studios (London). Mit Fred Kevorkian (THE NATIONAL, SONIC YOUTH, WHITE STRIPES) masterte anschließend ein großer Name das Werk.

Man darf sich die zwölf Songs auf Earthly Powers wie Episoden vorstellen, die von den Zeiten erzählen. Boa singt über die Gegenwart, blickt zurück auf die Wege, die er in den vergangenen Jahren gegangen ist. „Im Kern ist es ein Album über die Freiheit“, sagt er. „Es erzählt davon, dass es sich lohnt, für die Freiheit zu kämpfen. Aber auch davon, dass heute viele Menschen Freiheit mit Egoismus und Hedonismus verwechseln.“

Promobild_ Philipp Boa

(Foto Credit: (c) Paula Smith for Film Noir/Constrictor, 2018)

Der Künstler geht seine eigenen Wege, macht nur das, wovon er wirklich überzeugt ist. Und diese Haltung kommt an: 2012 ging sein Album Loyalty bis auf Platz 13 der Albumcharts, Bleach House knackte 2014 sogar die Top-Ten, es chartete auf Platz 7. Live spielt der Altmeister in immer größeren Hallen, 2017 war das Huxleys in Berlin an zwei Tagen hintereinander ausverkauft. „Läuft ganz gut“, sagt er und grinst beinahe verlegen. Die Arroganz, mit der er sich früher selbst schützte, ist verflogen.

Heute agiert Phillip Boa weiterhin eigenwillig, aber auch: dankbar. Earthly Powers ist genau das Album, das jetzt kommen musste. Ein großes Statement. „Eine Reminiszenz an diese Kunstform, wohlwissend, dass sie vom Aussterben bedroht ist“, sagt er.

Der Einsatz zahlte sich bereits aus, mit dem neuen Album setzte sein Projekt eine neue persönliche Bestmarke. Denn Platz 3 in den offiziellen Deutschen Album Charts bedeutet den höchsten Chart-Entry der bisherigen Karriere.

Earthly Powers Tracklisting

  1. A Crown For The Wonderboy
  2. Cowboy On The Beach
  3. Nightclub Flasher
  4. The Wrong Generation
  5. Drown My Heart In Moonshine
  6. Moonlit
  7. Silicon Men
  8. Strange Days After The Rain
  9. Cruising
  10. 60’s Black C
  11. Chas And Billie Ray
  12. Dirty Raincoat Brigade

Zweite Single Nightclub Flasher

Der Erfolg des Albums stachelt an: Um die hohe Platzierung gebührend zu feiern, legt Philipp Boa And The Voodooclub nun mit dem Video zur zweiten Single Nightclub Flasher „eine fast optimistische 90er-Jahre-Britpop-Referenz“ (TONSPION) vor. Gebt Euch den Clip, mehr Boa geht kaum.

Phillip Boa And The Voodooclub Links

zur Phillip Boa & The Voodooclub Homepage
zur Phillip Boa & The Voodooclub Facebookseite



 
(Anzeige)

"

Deine Meinung – antworte mit einem Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.