Die kleine Ablenkung – Gaming und Musik auf dem Smartphone

Artikelgrafik: mobiles Gaming

Photo by Anton from Pexels

Das Smartphone ist mittlerweile zum unentbehrlichen Begleiter geworden. Egal wo wir hingehen, das kleine Gerät muss immer mit dabei sein. Damit steht es für viele Zwecke bereit, die dank einer gigantischen Auswahl an Apps immer breitgefächerter werden. Oftmals zückt man das Smartphone allerdings einfach nur, um sich während des Wartens die Zeit zu vertreiben oder um sich in aufreibenden Situationen abzulenken. Und das kann das mobile Gerät wirklich gut, viele Spiele und Musik werden darauf konsumiert.

Mobiles Gaming im Fokus

Mobile Spiele sind heute absolut im Trend. Sie werden sowohl von Hardcore-Gamern genutzt, die ebenfalls den PC oder Konsolen verwenden, als auch von Gelegenheitsspielern, welche kein Geld für Gaming ausgeben wollen. Da man das Smartphone immer mit dabei hat, ist es ein Leichtes, Wartezeiten und langweilige Phasen zum Zocken zu verwenden.

Eine Studie der game, dem deutschen Verband für Videospiele, ergab im letzten Jahr sogar, dass das Smartphone zur meistgenutzten Spieleplattform geworden ist. Damit hat das mobile Gerät mehr Spieler als der Computer oder Konsolen wie die PS5 oder Xbox Series X.

Die gespielten Genres auf dem Smartphone werden immer breiter. Während man früher eher zu Spielen tendierte, die kurze und knackige Runden anboten und dabei nur wenige Skills verlangten – wie etwa Gardenscape oder Candy Crush Saga – suchen mittlerweile viele Spieler nach der großen Herausforderungen und laden sich Titel wie Leage of Legends: Wild Rift oder Call of Duty Mobile als App herunter.

Einige Spiele lassen sich mittlerweile sogar im Crossplay nutzen. Dabei können Smartphone-User dann am selben Server zocken wie etwa PC-Gamer – und sich so direkt mit ihnen messen. Ob dabei ein unfairer Vorteil für die Gamer mit Tastatur und Maus entsteht, ist allerdings erwägenswert.

Und ob mobile Spiele irgendwann sogar den Weg in die professionelle eSport-Szene schaffen, bleibt derzeit noch abzuwarten. Eines ist allerdings klar: Gaming auf dem Smartphone gefällt extrem vielen Menschen, es stellt eine attraktive Ablenkung im Alltag dar.

Mobiler Musikgenuss

Photo by Andrea Piacquadio from Pexels

Die eigene Playlist immer dabei

Seitdem Apple den ersten iPod auf den Markt brachte, wollen Musikliebhaber ihre Songs immer mit dabei haben. Kleine MP3-Player begannen damals, den Markt zu erobern. Sie lösten CDs und CD-Player fast gänzlich ab. Heute möchten die meisten aber nicht einmal mehr einen MP3-Player mit sich tragen müssen.

Stattdessen übernimmt das Smartphon diese Aufgabe. Dabei haben die meisten User ihre Musik gar nicht mehr am Gerät gespeichert, sondern nutzen Streaming-Dienste wie Spotify, Deezer oder Soundcloud, um die Songs ihrer Künstler zu hören. Dabei kann man sich meist entscheiden, ob man die Dienste mit Werbeeinschaltungen gratis nutzen oder für ein werbefreies Abo bezahlen möchte.

Dazu kann man bei einigen Anbietern auch schon Videofunktionen nutzen, sodass Musikvideos oder Live-Mitschnitte ebenfalls erhältlich sind. Marktführer ist derzeit ganz klar Spotify, denn die App vereint Musik mit anderen auditiven Angeboten. So kann man auf Spotify z. B. geführte Mediationen und Mantras finden, interessante Vorträge anhören und natürlich auch auf zahlreiche Podcasts zugreifen.

Derzeit erleben Podcasts eine echte Renaissance und sind so beliebt wie nie zuvor. Spotify bietet eine riesige Auswahl an Podcasts zu unterschiedlichen Themen. Ob Zuhörer z. B. etwas über Pokerstrategien lernen, eine Diskussion über Liebesbeziehungen hören oder den neuesten Tratsch über Stars und Sternchen erfahren möchten, bleibt jedem selbst überlassen. Dazu findet man auf Spotify sogar einige kostenlose Hörbücher.

Allerdings sind nur wenige aktuelle Bücher, klassische Werke sind allerdings um so mehr. Das liegt an dem Urheberrecht, welches 70 Jahre nach dem Ableben eines Künstlers erlischt. Danach können die Texte einfach eingelesen und kostenlos bereitgestellt werden. Wer hingegen nach neuen Hörbüchern sucht und bereit ist, dafür einen regulären Hörbuchpreis zu bezahlen, kann natürlich Apps wie Audible auf dem Smartphone verwenden.

Mobile Unterhaltung

Mit dem Smartphone in der Tasche haben wir immer und überall eine Unterhaltungsfabrik dabei. Langeweile, Wartezeiten und Co. vergehen einfach viel schneller, wenn man eine Runde in seinem Lieblingsgame startet oder sich eine interessante Podcast-Folge anhört.

Gute Musik lässt die Laune nach oben wandern, motiviert zum Sport machen und begleitet einige Menschen durch schwierige Phasen des Alltags. Damit ist aus dem Smartphone heute viel mehr geworden als ein Kommunikationstool für Anrufe und Nachrichten.

Dass manche Wissenschaftler uns bereits als Cyborgs bezeichnen, da wir ständig mit einem Gerät verbunden sind, ist also gar nicht so weit hergeholt!  



 
(Anzeige)

"

Deine Meinung – antworte mit einem Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.