Review: Elegant Divide – ‚Life On TV‘

Facebooktwittergoogle_plus
Cover: Elegant Divide

Eine Runde mit charmanter Popmusik bieten Elegant Divide mit dem im September 2017 erscheinenden Werk Life On TV. Dessen durchaus eingängigen Charakter ergänzt das Projekt mit gekonnter Stimmführung, kleinen Gegensätzen und einer wunderbar klassischen Soundauswahl.

Elegant Divide – Life On TV

Elegant Divide, das ist ein Bandname, den einige sicher zum ersten Mal hören. Es handelt sich um das Duo Peter Oldroyd und Samantha Gare. Beide Musiker setzen in London gemeinsam ihre musikalischen Visionen um.

Es ist ein junges, im Jahre 2014 initiiertes Projekt, welches zunächst auf die gesanglichen Fähigkeiten der klassisch ausgebildeten Sängerin setzt. Sie wurde in der Italia Conti Academy of Theatre Arts geformt und landete schon einige Charterfolge.

Dazu kommt mit Peter Oldroyd eine erfahrener Musiker und Produzent aus dem Bereich der elektronischen Popmusik. Er ist vor allem durch die experimentell orientierte Synthpopband Camera Obscura bekannt geworden.

Kleine Gegensätze und Soundfaszination

Life On TV vermittelt angenehme und gekonnte Melodien, die ganz dezent mit den Gegensätzen Licht und Dunkelheit spielen. Thematisch widmet sich das Werk den Emotionen des Großstadtlebens.

Dabei akzentuieren die spürbar hochwertigen Vocals den Vordergrund der Nummern. Man fühlt sich mitunter in die stimmige 80s Dancemusik zurückversetzt, in der Funktion und Ausdruck mehrheitlich noch im Einklang waren.

Elegant Divide bieten durchdachte Songs, tanzbar inszeniert und schön anzuhören. Dafür sorgt zudem die Auswahl der bewusst ‚old schooligen‘ Synthies und Drums. Die beeindruckende Liste besteht aus: Moog Prodidy / Source, Novation Bass Station, Nord Lead 2, Paia Fatman, Polyfusion Modular und Yamaha DX7.

Bei den Rhythmusmaschinen kamen Roland TR-909 / TR-808 / TR-707 / TR-505 und Yamaha RX17m zum Einsatz.  Dieser betont analoge Charakter sorgt für viel Charme und ein bisweilen nostalgisches Hörerlebnis.

Pop und Immersion

Auf dem insgesamt homogenen Album spielt die Band spätestens ab dem zweiten und wahrhaft immersiven Lied Excess ihre Stärken aus. Mal tanzbar, dann wieder etwas balladesk anmutend (Butterfly) fusionieren Klangästhetik und Ausdruck zu schlichtweg guter Popmusik mit durchdachten Melodien.

So könnte man sich die griffige Nummer Fantasy zum Beispiel auch als richtig guten Kim Wilde Titel vorstellen. Ein Eindruck, der im abschließenden Mirror übrigens in angenehmer Weise nochmals entsteht.

Verspielte Momente, etwa in Always A Price To Pay, lockern das Hörerlebnis vorher immer wieder auf. Im Gegenzug tönt Happiness dann fast nach klassischer und vor allem „smoother“ Discomusik. Angst vor populären Momenten haben Elegant Divide offenkundig nicht.

Insgesamt ist Life On TV leicht zu hören, aber das Album wirkt dabei nie oberflächlich, weil immer wieder nachdenkliche und leicht düstere Momente durchschimmern. Die kleine Kunst dezenter Gegensätze, welche beim nachdenklichen Titeltrack Life On TV explizit spürbar wird. Ein echtes Highlight!

Fazit: Angenehme elektronische Poptracks mit Charme, so lässt sich das Album Life On TV am besten skizzieren. Und dieser Charme speist sich aus der ausgebildeten Stimme der Sängerin sowie aus dem faszinierenden und durchdacht gewählten Soundspektrum. Die Songideen selbst passen zu diesem Ansatz und spielen gekonnt mit kleinen Gegensätzen.

Wertung: 7.5 von 10 Punkten (7.5/10)

Life On TV Release Infos

Interpret: Elegant Divide
Label: Nada
Release: 22.09.2017
Stil: Pop

Tracklisting:

  1. Paranoia
  2. Excess
  3. Life On TV
  4. Ceremony
  5. Butterfly
  6. Fantasy
  7. Famous
  8. Always A Price To Pay
  9. Happiness
  10. Mirror

Anzeige


Schreibe einen Kommentar zu:
Review: Elegant Divide – ‚Life On TV‘

XHTML: You can use these tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Achtung: Der Kommentar muss noch freigegeben werden.

  • Interview: Eli van Vegas

  • Klangwelt Archiv

  •  

    © 2008-2016 Klangwelt: Electronic Body Music (EBM) – Synthie Pop – Electro
    Theme "Klangwelt" designed by Klangwelt based on Theme 'Blue Fusion' by andrej