Arian1 aus Peru: Frischer Wind im EBM/Electro Sektor

Arian1 LogoSüdamerikanische Bands mit Wurzeln im klassischen EBM-Bereich sind rar gesät. Aus Übersee kamen im letzten Jahrzehnt meist am Hellectro orientierte Bands. Mit Arian1 ändert sich das.

Arian1 – keine Newcomer

Die in Europa recht unbekannten Arian1 waren bereits zu Beginn der 90er Jahre aktiv und sehen ihre Wurzeln bei Bands wie Front 242 und Front Line Assembly. Ein Einfluss, den man ihrem erneuerten aktuellen Sound deutlich anmerkt.

Der Bandname ist durch die französische Trägerrakete Ariane inspiriert und symbolisiert Technik und Fortschritt. Inhaltlich befasst sich die Band aber nicht nur mit technischen Aspekten, sondern widmet sich auch sozialkritischen Themen wie Armut und Kriminalität.

Neustart 2006

Nach einer Bandpause von 2000 bis 2006 entschloss sich die Formation, ihr altes Material neu aufzuarbeiten und zudem neue Tracks einzuspielen. Vor allem über Myspace sorgen die Peruaner mit viel Aufwand dafür, dass ihr Sound nun auch abseits ihres Kontinents neue Hörer erreicht.

Spagat zwischen EBM, Techno und Electro

Mit Songs wie Machine Gun schafft die Band etwas, woran viele Acts gnadenlos scheitern. Sie kombiniert klassische EBM-Einflüsse mit modernen, teils technoiden Sounds, ohne den befürchteten Einheitsmatsch abzuliefern.

Möglicherweise liegt dies schlichtweg daran, dass Arian1 nicht permanent mit europäischen Future-Pop und Electro zu tun hatten und dadurch ihren eigenen Weg finden, durchaus trendige Sounds in die Songs zu befördern.

Profiartwork

Cover und Artwork von Arian1 sind aufwendig gestaltet und durchaus einen Blick wert:

Fotostrecke: Arian1 Cover & Tourpromo

Arian1 - Immersion Cover

Cover Machine Gun (2007)

Arian1 Videobanner

Arian1 im Jahr 2010 – Das Album Immersion

Diesen Januar soll das neue Album Immersion erscheinen, erste Hörproben klingen ordentlich. Ein Review wird folgen.

Arian1 Links

Zur Arian1 Homepage
Zur Arian1 Facebook Seite



"

1 thought on “Arian1 aus Peru: Frischer Wind im EBM/Electro Sektor”

Deine Meinung – antworte mit einem Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert