Mind.In.A.Box mit C-64 Tribut R.E.T.R.O.

mind.in.a.box coverMind.In.A.Box tanzen den C-64! Spektakulär waren die Releases von Mind.In.A.Box vorher mitunter nicht. Solider, technisch gut gemachter Electro mit starken Future-Pop Anleihen. Häufig gehört und zudem eine Musik, die ihren Zenit überschritten hat. Dass ein Rückgriff in solchen Momenten einen Fortschritt initiieren kann, zeigt die Band mit ihrem C-64 Tribut Album R.E.T.R.O. .

The Last Ninja und Co. lassen grüßen

Reihenweise alte Bekannte begrüßen den Hörer: Mind.In.A.Box restaurieren mühevoll die Soundtracks der prominentesten Spiele der 8-Bit-Ära. The Last Ninja III, Lightforce und Co. fiepsen und klimpern fröhlich vor sich hin.

Der Gesang ist sehr dosiert eingesetzt, ein zeitweilig tanzbares Gewand ergänzt die C-64 Performance.


Vermutlich werden die Österreicher mit diesem Ansatz einige neue Hörer gewinnen, ob ihr altes Fanlager den Schritt mitmacht, bleibt zunächst offen.

Welle:Erdball die Zweite?

Bei dem Fokus auf den C-64 stellt sich Frage, ob jetzt Welle:Erball kopiert wird? Dem ist nicht so. Die Verbindung der Spieleklassiker mit tanzbaren Electrofragmenten schafft ein eigenständiges und vielschichtiges Werk voller Zitate aus vergangenen C-64 Zeiten, das im neuen Kontext mehr frisch als altbacken wirkt. Clubfutter existiert auch: Die Single 8Bits macht hoffentlich nicht nur alten Maschinen Beine.

Ein bisschen aus dem Rahmen fällt die Ballade Whatever Mattered. Ein eher klassisches Synthiepopstück mit Tiefgang und starken Vocals. Eine kleine, getragene Perle zwischen den fröhlichen Tracks.

Mind.In.A.Box animieren zum Zocken

Spätestens wenn man die Sounds von C-64 Soundtüftler Rob Hubbard (u.a Musik für Lightforce) vernimmt, macht das Album schlichtweg Spaß – mit einem frappierenden Nebeneffekt: Man bekommt furchtbar Lust, die alten Games raus zu kramen, aber wer hat heutzutage noch einen alten C-64?



"

1 thought on “Mind.In.A.Box mit C-64 Tribut R.E.T.R.O.”

  1. SID Sucker sagt:

    Es haben mehr wie genug Leute einen C64. Schliesslich werden regelmässig Spiele dafür veröffentlich und auch Hardware gebaut. Mein C64 hat einen SD Karten-Leser und mit 40.ooo Spielen aus den 80ern ist man bestens ausgestattet.

    So long… der c64 lebt

    und wer noch mehr Musik in dieser Richtung hören will der sollte mal bei slayradio.org reinhören. Da gibts Rund um die Uhr C64 Remixes aufs Ohr

Deine Meinung – antworte mit einem Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert