Acretongue mit gratis Album ‘Nihil’

acretongueGrade mal 50 Einheiten gab´s im August 2007 vom ersten Acretongue Album. Eigentlich waren diese nur als Demos für Labels gedacht, ein kommerzielles Release folgte jedoch nicht. Dennoch erhielt das Projekt immer wieder Anfragen, so dass Acretongue ihr elektronisch-innovatives Werk Nihil jetzt gratis anbieten.

Acretongue – Südafrika lässt grüßen

Komplexe elektronische Musik europäischer Prägung vermutet man eher weniger in Südafrika. Acretongue widerlegen dies mit ihrem nun frei erhältlichen Werk Nihil, das sich schneller Funktionalität geschwind entzieht.

Acretongue feilen an Details, entwerfen komplexe Soundgebilde abseits des Gewohnten und vereinen experimentelle Spielereien mit eingängigen Passagen, ausgearbeitet Tiefe mit leichten Rhythmen und Stimmungen.

Ungewöhnlich, manchmal gewöhnungsbedürftig und dann wieder griffig, wie etwa bei dem schönen Dragonfly. Basefader oder Trust / Obey zeigen sich eher rhythmisch, das Gesamtwerk zielt aber nicht auf den Dancefloor – zu komplex und vielfältig die Soundtiefen.

Ein Album, dem man sich langsam, aber stetig nährt. Wer Künstler und Bands wie Daniel Myer, Edge Of Dawn, Seabound, Rotersand, Diary Of Dreams oder Diorama ansprechgend findet, sollte mal ein Ohr riskieren.

Nihil anhören & downloaden

Acretongue Links

zur Acretongue Homepage
zur Acretongue Facebookseite



"

Deine Meinung – antworte mit einem Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert