Download: First Aid 4 Souls – ‘Fountain Of Joy (Selected Electro Works Vol. 3)’

Cover First Aid 4 Souls - Fountain Of LoveBereits das dritte Fulltime-Album der ungarischen Elektroniker First Aid 4 Souls steht als MP3 Download bereit. Fountain Of Joy (Selected Electro Works Vol. 3) wartet mit 15 Tracks und einer Gesamtspielzeit von 1:27:13h auf und setzt auf ruhige, stimmungsvolle Momente.

First Aid 4 Souls – Fountain Of Joy

First Aid 4 Souls betonen mit Fountain Of Joy ihre stimmungsvolle und atmosphärische Seite.

Die ungarische Band bewegt sich im Spannungsfeld von Ambient, moderaten Electrotönen und dosiertem Dance. Ein orientalischer Einfluss schimmert ebenfalls erneut durch.

Die Musik tönt einerseits total entspannend, dann wieder überraschend düster. Beizeiten mit einem leicht voodooartigem Einschlag ausgestattet, der bereits auf den Vorgängerwerken spürbar war.

Insgesamt wartet Fountain Of Joy (Selected Electro Works Vol. 3) mit weniger aggressiven Elementen auf, setzt eher auf Weitläufigkeit. Streckenweise mit einer Ästhetik, die an Kraftwerk oder ruhige Clock DVA gemahnt.

Im Verlauf geben dosiert verwendete vertrackte Rhythmen und knarrige Electrosounds den Nummern einen ganz eigenwilligen Charakter – lassen sie wachsen und griffiger erscheinen.

First Aid 4 Souls machen keine Musik für den schnellen Gebrauch, man benötigt Ruhe und Zeit für diese diffus-angenehme Reise. Höhepunkt sicher das entrückt vorgetragene The Last Sanctury, dessen eigenwilliger Nachhall lange bestehen bleibt.

Die langjährige Erfahrung der Bandmitglieder schlägt sich in der technisch versierten Umsetzung ihrer Ideen nieder.

Das aktuelle First Aid 4 Souls Album erscheint erneut beim Electro Arc Label.

Anspieltipps: Volatility, Faravahar, Land Of White Waters, The Last Sanctury & Homeland.

Fountain Of Joy (Selected Electro Works Vol. 3) Download

Der Download von Fountain Of Joy (Selected Electro Works Vol. 3) findet sich auf der First Aid 4 Souls Homepage unter dem Menüpunkt “Downloads”.

Die beiden Vorgängeralben sind dort ebenfalls erhältlich.

Tracklisting: Fountain Of Joy

  1. Fountain Of Joy
  2. Silo
  3. Homeland
  4. The Last Sanctuary, Vocal and lyrics by Mark Duffield
  5. Volatility
  6. Squirrel
  7. Okinha (Ambient Version), Vocal and lyrics by Katalin Helfenbein
  8. Faravahar
  9. Ibn Battuta, Vocal by Linda Daemon
  10. Bismillah, Vocal by Indidhar Kammarti
  11. Rendezvous With Rama
  12. The Empress
  13. Tunisian Rose, Vocal and lyrics by Indidhar Kammarti
  14. Land Of White Waters
  15. Heaveh


"

Deine Meinung – antworte mit einem Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert