Camouflage: ‘The Great Commandment’ – rares Video zum 25. Geburtstag des Hits

camouflage-the-great-commandment-screenshotThe Great Commandment ist der Überhit von Camouflage. Kein Zweifel. Die Nummer wird jetzt 25 Jahre alt. Zu diesem Anlass kramen Camouflage ein alternatives, verschollen geglaubtes Video zum Klassiker heraus und widmen ihrem Evergreen ein Special.

Camouflage – The Great Commandment

Nicht wenige Hörer hielten The Great Commandment 1987 für einen Depeche Mode Song. Es war der Auftakt für eine bis heute andauernde Karriere von Camouflage, neben De/Vision nach wie vor das Aushängeschild deutscher Synthie Pop Bands.

In Deutschland schaffte das Trio mit The Great Commandment damals Platz 14 und landete USA auf Platz 1 der Billboard-Dance-Charts. Das dazugehörige Album Voices & Images gilt bis heute als eines der besten Synthie Pop Alben überhaupt.

Die Karriere von Camouflage kennzeichnet Höhen und Tiefen, weitere Erfolge wie das bekannte Love Is A Shield wechselten mit sich mit kommerziell schwierigen Phasen ab.

Camouflage auf ihre Hits zu reduzieren, wäre allerdings respektlos, zu viele gute Popsongs finden sich auf den bisher insgesamt 12 Alben (Compilations und Re-Releases mitgezählt).

Fast unbemerkt von der breiten Masse warteten die letzten beiden Alben Sensor und Relocated erneut mit feinen Melodien, passenden Sounds und mitreißendem Songwriting auf. 2013 soll ein neues Camouflage Album folgen.

Vorher wird The Great Commandment 25 Jahre alt. Es ist ein junggebliebener Hit, zeitlos im Charakter, bis heute beliebt und viel gefordert auf entsprechenden Veranstaltungen.

Und so spendieren Camouflage ihren Fans neben einer längeren Abhandlung über The Great Commandment das bis heute unbekannte Video von der Nummer.

Der Clip stammt von einer alten VHS-Kassette. Sicher nicht nur etwas für Pop & Wave Nostalgiker.

The Great Commandment – rares Video

Camouflage Links

zur Camouflage Homepage



"

1 thought on “Camouflage: ‘The Great Commandment’ – rares Video zum 25. Geburtstag des Hits”

  1. Einer meiner Lieblingssongs. Da ist etwas magisches drin, die Ketten der unsichtbaren Abhängigkeiten zu sprengen! Päng!

Deine Meinung – antworte mit einem Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert