EBM means something again: Invoke The Insult – ‘Something Rotten’

invoke-the-insultWenn sich das EK Product Label eine neue EBM/Industrial Formation unter den Nagel reißt, dann sollte man derzeit schleunigst ein Ohr riskieren. Invoke The Insult lassen sich von all den relevanten 80er Jahre Größen inspirieren und transportieren diesen Sound ohne nennenswerten Reibungsverlust, dafür aber mit Nachdruck in die Neuzeit.

Invoke The Insult

“EBM means something again” – eine Aussage, die seit einigen Jahren wieder zutrifft. Invoke The Insult nehmen den klassischen EBM/Industrial Sound mit seinen vielfältigen Ausprägungen als Vorbild und Taktgeber.

Ein Blick auf die Einflüsse, welche das Duo nennt – das Label informiert:

Inspiration came from bands like; The Klinik, X Marks The Pedwalk, Invisible Spirit, Skinny Puppy, Front 242, Frontline Assembly, Cat Rapes Dog, Cabaret Voltaire, Ministry, Das Ich and many more along those lines.

Dabei belassen es Invoke The Insult aber nicht: Sie setzen diesen Input mittels moderner Produktion in Szene und generieren einen für die heutige Zeit ausgetüftelten und dabei doch klar umrissenen EBM/Industrial Sound.

Der Zugang von Jonas und Klas zur Musik ist emotional geprägt. Sie stehen für jene Art von Musik, die sie selbst jahrelang so faszinierte.

Maschinenhafte Sounds mit einem Charakter, der sich eben so nicht in der Natur antreffen lässt. An ihre Songs gehen die beiden mitunter chaotisch und mit einer Haltung der Neugier heran. Genau dies inspiriert sie.

Erneuern, vereinfachen & stärken

We and the machines are one. Circuits and flashing diodes are the only energy sources we need. The noise and electronic clicking is what moves us forward.

Erneuerung, Vereinfachung und Stärkung inspirierender EBM/Industrial Musik, nicht weniger als das haben sich Invoke The Insult auf die Fahnen geschrieben.

Das schwedische Duo nimmt derzeit ein neues Werk auf, eine Kostprobe bietet die Band mit Something Rotten an. Die Nummer stammt vom Album Let the Greedy Stand Trial.

Interessante Band, bei welcher verstärkt der drohende Industrialeinfluss der frühen 80er Jahre spürbar ist.

Something Rotten anhören

(Preview leider nicht mehr online)

Let the Greedy Stand Trial

Vor ihrem Signing bei dem EK Product Label fabrizierten Invoke The Insult die CD Let the Greedy Stand Trial.

Spotify Nutzer können sich das Album bei diesem Streaming-Dienst anhören.

Tracklisting:
1. Even Shadows
2. Frontal Adult
3. I See Nothing
4. Minimiustic
5. Something Rotten
6. In the Air
7. Underground
8. Demon Soldier
9. Beast
10. I’m Sleeping

Invoke The Insult Links

zur Invoke The Insult Homepage



"

Deine Meinung – antworte mit einem Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert