Von Androiden und rebellischen Maschinen: Halo Effect – ‘Sector Beta’ Clip & ‘Recoding’ Preview

halo-effect-videoAndroiden, virtuelle Realität und aufsässige Maschinen: Das sind die Themen des neuen, poppig arrangierten Halo Effect Materials. Seh- und hörbar im aktuellen Video Sector Beta & im Preview des frisch erschienenen Albums Recoding.

Halo Effect: Sector Beta Clip & Album Recoding

Halo Effect kommen aus Rom und sind seit 2003 musikalisch aktiv. Allerlei Impulse aus Synthie Pop, Electro und EBM, aber auch Dark Wave vereinen sie zu einer tanzbaren Mischung.

Ihre enorme Liveaktivität (u.a. Konzerte mit De/Vision und And One) steigerte die Bekanntheit der Band. Zwei reguläre Alben erschienen bisher: New Romantic Industrie & The Fourth Zone.

Die Italiener setzen bei ihrem aktuellen Output Recoding inhaltlich auf Zukunftsskepsis, reisen in entfernte und oft beschworene Zukunftswelten. Eine Zeit der virtuellen Realität, der Androiden und des Konflikts. Die Maschinen wagen den Aufstand.

Musikalisch bieten Halo Effect eine Mixtur aus Synthpop und modernem Electro mit bisweilen stark melodischen Touch. Dancemusic, flott in der Mixtur, gemäßigt in der Härte.

Produzent Mika Rossi (Autodafeh / Endless Shame) zeigt sich für den professionellen Mix des neuen Album Recoding verantwortlich.

Sector Beta hat einen Clip spendiert bekommen, der die Thematik des Halo Effect Albums visualisiert.

Video: Sector Beta

Tracklisting von Recoding

1. Cold Front
2. Burning Chrome
3. Pulsar
4. Fiction
5. Spaceman
6. Android
7. Pathfinder
8. Fighting Off
9. Sector Beta n
10. Neon Metropolis
11. New Body Machine
12. Dying Star
13. Total Recall
14. The Big Lie+

Halo Effect Links

zur Halo Effect Facebookseite



"

Deine Meinung – antworte mit einem Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert