Karl Bartos – ‘Off The Record’ Live Shows 2014 – Kraftwerk Grammy Award

Off The Record Tour 2014Acht Jahre nach der letzten Deutschland-Tour feiert Karl Bartos’ neue audiovisuelle Off The Record Live Show 2014 Premiere in Deutschland. Zu hören und sehen sind die brandneuen Eruptionen, Klassiker des Künstlers und Kraftwerk-Erinnerungen. Kraftwerk selbst erhält 2014 endlich den Grammy Award

Karl Bartos Tour 2014 – Video Musica Ex Machina

Nach seinem 2013er Werk Off The Record präsentiert Ex-Kraftwerk Member Karl Bartos seine musikalischen Output live.

Kickstart für seine erste Deutschland-Tour seit acht Jahren ist der Abend der Verleihung des Grammy Lifetime Achievement Award am 25.01.2014.

Das ist ein ganz toller Zufall – für mich wird das ein ganz besonderes Konzert. Und ich bin glücklich, ihn in der Live Music Hall in Köln mit Freunden und Fans feiern zu können.

Die audiovisuelle Live Show verbindet Musik und Film zu einem aufregenden großen Ganzen. Bartos präsentiert erstmalig die eigenen Filme zu den aktuellen Singles Atomium, Without a Trace of Emotion, Nachtfahrt und Musica ex Machina.

Musica Ex Machina Video

Bartos live mit Neuheiten und Klassikern

Natürlich mit dabei: seine Filme zu Tracks der früheren Solo-Arbeiten wie 15 Minutes of Fame, I’m the Message oder The Camera sowie natürlich die Hits aus seiner Zeit in der legendären Band Kraftwerk: The Model, Tour de France, Computerliebe u.a..

Zu sehen sind 90 Minuten Film auf einem Leinwand-Triptychon, das Karl Bartos live (!) von der Bühne aus synchron zur Musik bespielt – rhythmisch, modern, intelligent.

Karl Bartos live

Karl Bartos geht 2014 wieder auf Tour

Die Livetermine der Off The Record Konzertreihe im Überblick.

Off The Record Tourdaten 2014

  • 25.01.2014 Live Music Hall, Köln
  • 26.01.2014 Wagenhallen, Stuttgart
  • 27.01.2014 Mousonturm, Frankfurt/M.
  • 28.01.2014 Steintor Varieté, Halle/Saale
  • 29.01.2014 Festsaal K4, Nürnberg
  • 30.01.2014 Postbahnhof, Berlin
  • 31.01.2014 Grünspan, Hamburg
  • 01.02.2014 Amager Bio, Kopenhagen/DK

Kraftwerk Ehrung

Am 25. Januar 2014 erhält Kraftwerk als erste deutsche Popgruppe überhaupt den Grammy Award für ihr Lebenswerk.

Karl Bartos, langjähriges Mitglied und Co-Autor vieler bekannter Elektro-Hits der Düsseldorfer, startet an diesem Abend in Köln seine erste Deutschlandtour seit acht Jahren.

Ich freue mich riesig mit meiner ehemaligen Band. Es ist eine große Ehre, neben den Beatles oder den Isley Brothers für das Lebenswerk ausgezeichnet zu werden,

so Karl Bartos, der von 1975 bis 1990 Mitglied der Elektro-Pioniere war und als Co-Autor von „Die Roboter“, „Das Modell“, „Neonlicht“, „Computer Liebe“, „Der Telefon Anruf“ und „Tour de France“ Musikgeschichte schrieb.

Er ergänzt:

Natürlich denke ich hier aber auch gerne an die anderen früheren Bandmitglieder Florian Schneider-Esleben und Wolfgang Flür, die ja ebenso maßgeblich am Erfolg der Gruppe beteiligt waren.

Karl Bartos Promo]

Off The Record Album 2013

Im Frühjahr 2013 veröffentlichte der ex-Kraftwerker Karl Bartos das Album Off The Record (Bureau B/Indigo), das viel Aufmerksamkeit auf sich zog.

Es sind Tracks, Riffs, Hooks, Melodien, die Karl Bartos in der erfolgreichsten Zeit der Elektro-Band Kraftwerk komponiert, ausprobiert hat. Aus diesen Fragmenten hat er neue, zeitlose Songs geschrieben.

(…) Spannend sind diese Songs auch, weil Bartos an vielen der großen und berühmten Kraftwerk-Songs als Co-Autor mitgeschrieben hat. (…) Spiegel Online

(…) Der Ex-Kraftwerker Karl Bartos hat die Platte gemacht, die Kraftwerk nicht mehr hinkriegen (…) Die Zeit

Karl Bartos Links

zur Karl Bartos Homepage
zur Karl Bartos Facebookseite



"

Deine Meinung – antworte mit einem Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert