Review: ohGr – ‘TrickS’

ohGr - TrickSHereinspaziert, Meister ohGr hat neue TrickS für das staunende Publikum vorbereitet. Jenes Publikum, das ihm schon lange folgt und sich in seinen komplexen Schöpfungen gerne verirrt. Verwirrung mit Einwilligung nennt man das. Gelingt die Illusion oder kommen die geneigten Hörer dem Magier dieses Mal auf die Schliche?

Eine musikalische Zauberei

Das Verspielte und Unerwartete lebt Skinny Puppy Ikone Nivek Ogre beim Projekt ohGr zusammen mit Mark Walk aus. Der Tastenzauberer erschafft scheinbar mühelos Tracks, die in erwachsener Weise etwas Märchenhaftes ausstrahlen, weil sie das Surreale mit dem Eingängigen veredeln.

Und doch lassen sich die akustischen Kreationen schnell dem Magus zuordnen. Kaum jemand besitzt die Zutaten, um einen derartig eigenwilligen wie konsistenten Sound zu brauen. Gleichwohl eine Paradoxie, denn hier brodelt das Bekannte im Unbekannten. Das fängt beispielsweise bei der schon länger von Skinny Puppy und ohGr genutzten Schreibweise der Titel an. Innerhalb der Suggestionen bahnt sich die Kontinuität ihren Weg.

TrickS mit Charakter und Kontinuität

Daher holt TrickS vor allem Fans der Alben unDeveloped (2011) oder Devils In My Details (2008) auf die Bühne. Die neue Schöpfung knarzt und blubbert wendungsreich, setzt dabei immer wieder auf wuchtige Rhythmen, originelle Electrosounds und den typischen, dezent effektbesetzten Gesangsstil der letzen Dekade.

Mal ironisch, dann wieder bedeutungsvoll erzählend oder gar unheilvoll hinterfragend gestaltet Nivek Ogre den sprachlichen Ausdruck. Diese Konstante rahmt den Auftritt. Sie evoziert schrullig-heimelige Momente. Etwa im Track SubjecT, das Andersartige wird greifbar.

So reiht sich Kunststück an Kunststück. Durchaus konsequent, auch Beschwörer haben ein Programm, welchem sie folgen. Man ahnt fast, was ohGr aus dem Hut zaubern wird – und liegt doch oftmals daneben. Etwa beim pumpenden und morbiden ToXicK, welches wuchtig nach vorne marschiert. Es markiert den mitreißenden Höhepunkt der Vorführung.

Aus allen Richtungen scheint dieser verrückte Song, der einfach durch die Wand geht, auf den Hörer einzuprasseln. Weil er es kann – oder befinden sich die Anwesenden bereits komplett im Bann des Protagonisten? Mind Made goD folgt diesem Pfad später mühelos und provoziert entrückt-epische Momente im Refrain. Genau diese Momente fesseln den Hörer, er mutiert zum Teil des Tricks, wenn die Distanz schwindet. Zumindest für einen kurzen Moment.

TrickS schafft tanzbare Musik und bewegt sich gleichzeitig weit entfernt von Normalen. Diese scheinbaren Widersprüche markieren den Rahmen der Akustikbühne. Mit dem Titeltrack legt der Künstler seine Karten sogar explizit offen. Kein Blöff, eine Aussage.

Spiel mit Erwartungen

Ganz so düster wie Skinny Puppy präsentiert sich der Hexenmeister allerdings nicht: Er verdreht und und dekonstruiert die elektronische Musik, gibt aber stets acht, seinen Schöpfungen eine anschauliche Form zu geben. Einmal kurz mit dem Finger geschnippt, schon überzeugt etwa dUe they kNow mit einer eingängigen Melodieführung. Ein helles Licht am Irrgarten der Ablenkung.

Seine Vorstellung beendet ohGr nach der etwas lauen Übergangsnummer MudDle mit dem abwegig-faszinierenden LYe. Die Bühne verfinstert sich, die Mine des Trickkünstlers nicht. “Now be gone”. Zurück in die Realität.

Fazit: Wohlige Illusionen für Kenner, kein Blendwerk: OhGr vollführt die neuen Trickspiele ebenso gekonnt wie souverän. Er fühlt sich wohl dabei, deshalb verlässt er seine Bühne nur ungerne. Sein Zuhause, sein Sound, seine Plattform – sein Applaus. Ein Album für ohGr Fans und Menschen, die ihre Fantasie noch nicht verloren haben und neue Blickwinkel schätzen. Nicht ganz so düster und kantig wie Skinny Puppy, dafür wendungsreich, entrückt und bisweilen eigenwillig melodisch.

Wertung: 8 von 10 Punkten (8/10)

TrickS Release Infos

Interpret: ohGr
Label:Eigenvertrieb
Release: Juni 2018
Stil: Industrial / Dark Electro

Tracklisting:

01. FreAky 4:10
02. SubjecT 4:31
03. TrickS 3:56
04. dUe they kNow 5:04
05. BlowBy 4:55
06. ToXicK 4:31
07. ResoLuTe 4:22
08. Mind made goD 5:17
09. MudDle 4:59
10. LYe 3:58



 

Technik Angebote aus den aktuellen Bestsellern



(Anzeige)

"

Deine Meinung – antworte mit einem Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.