Summer Stomp 2012 – Kunst & EBM: ein Rückblick

sumer stomp 2012Rummelsnuff, Combat Company und Sequenz-E – drei unterschiedliche Acts, die eines gemeinsam hatten: Sie sorgten beim Summer Stomp 2012 – Kunst & EBM am 01.09.2012 in Kassel für ordentlich Stimmung und Betrieb. Gastautor Marcel Lüke blickt zurück.

Konzertbericht: Summer Stomp 2012 – Kunst & EBM

Dies ist ein Gastbeitrag von Marcel Lüke

Kassel, den 01. September 2012. Der Tag begann wie jeder andere, doch er sollte nicht so enden. Die Welt blickte nach Kassel und erwartete mit Hochspannung das Ereignis des Jahres!

Das Summer Stomp. Im Rahmen der dOKUMENTA 13 versammelten sich einige der größten Ausnahmekünstler unserer Zeit unter dem Motto Kunst und EBM.

Sie zeigten uns, dass es auch heute noch möglich ist, etwas zu erschaffen, woran sich Generationen nach uns noch erinnern werden. Diesen tiefgreifenden Einschlag in die Weltgeschichte wird wohl niemand so schnell vergessen.

Die Ankunft fühlte sich mehr an wie ein nach Hause kommen, egal wie weit die Anreise für einige war. Man kennt sich, grüßt und führt Gespräche über Vergangenes und das heutige Festival.

Die Stimmung war positiv geladen und selbst die Mitteilung, dass die Opener A.D.A.C 8286 nicht kommen, konnte dem keinen Abbruch tun.

Sequenz-E

Um kurz nach 21 Uhr betrat dann Sequence-E die Bühne. Das Duo aus Magdeburg heizte dem Publikum mit einer ordentlichen Portion Anhalt-EBM ein. Spätestens nach 2 Liedern war aus der pogenden Menge eine brennende Masse geworden.

Die beiden gaben niemandem die Chance, auch nur eine Sekunde zu verweilen. Nach einer Stunde Leuchtfeuer gab es erst mal eine Pause. Zum Glück für einige der EBMer, die alles gegeben hatten.

Combat Company

Um 22:30 startete dann die Show von Combat Company. Wer die beiden Osnabrücker kennt, weiß, der Name ist Programm.

Ihre Form des EBM bezeichnen sie selbst, sehr zutreffend, als Aggressive Body Music. Eine Mischung aus ursprünglichem EBM wie Nitzer Ebb gepaart mit den aggressiveren Shouts der Punkmusik. Absolut explosiv!

Die treibenden Beats brachten das gerade erholte Publikum zum Schwitzen. Wer vorhin noch saß, stand jetzt und bewegte sich.

Der ganze Raum füllte sich mit einer Atmosphäre, die einem eine Gänsehaut den Rücken runter laufen ließ. Ein EBMer stürmte mit den Worten „Was zur Hölle…?“ in Richtung Bühne und begann die Menge zu teilen, die ihn kurz darauf verschluckte.

Combat Company gaben genau das, was die sich in Ekstase getanzte Menge wollte: Mehr! Das Duo steigerte die kraftvolle Atmosphäre bis ins Unermessliche. Dieser Moment, in dem man am liebsten losschreien und 40km marschieren möchte war längst überschritten.

Combat Company Livevideo – The Minimal Us

Egal ob Mensch oder Stahlbeton, es wurde keine Rücksicht mehr genommen! Als der Putz von der Decke kam und keiner mehr auch nur ein bisschen Gespür in den Beinen hatte gaben sie die Bühne frei.

Eli und Homer spielten Songs ihres letzten Albums Guardian Angel, aber auch Stücke der neuen EP The Minimal Us, die zur Veröffentlichung in Kürze angekündigt ist.

Nach einem Cover des Songs Alles anders, der neuen Frontal Scheibe, gaben sie auch ihre Version des Punk-Klassikers Computerstaat von Abwärts zum Besten.

Rummelsnuff

Kurz nach 23:30 Uhr. Ein Mann, der Mann, betrat die Bühne. Rummelsnuff begeistert seine Fans nicht durch typischen EBM, sondern durch Derbe Strommusik.

Eine basslastige Stimme singt zu Electrobeats über die Seefahrt, die Sehnsucht und Wein. Der Pumper aus Berlin berührt seine Fans und jeden der ihm zuhört.

Gefesselt lauscht man den Geschichten und tanzt zu den eingängigen Tönen. Textsicher ist jeder im Raum, wodurch einige Lieder ihren kameradschaftlichen Charakter unterstrichen bekommen.

Die eben noch wütende Meute ist eins, ein Kollektiv mit denselben Gedanken und Gefühlen. Der Familiengedanke ist eindeutig zu spüren und zu sehen. Wer diesen Mann nicht liebt, ist selbst schuld!

Fortsetzung folgt: See You @ Winter Stomp 2013

Das gesamte Festival fand zum zweiten und sicher nicht zum letzten Mal statt. Daniel Buff, der Veranstalter, sicherte eine weiter Auflage zu, was bei den Gästen als auch den Bands auf mehr als nur positive Resonanz stieß.

Bilder vom Summer Stomp 2012 aus Kassel



"

Deine Meinung – antworte mit einem Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert