Cat Rapes Dog Comeback 2013? / John Lindqwister startet Projekt Machinista mit David Bowie Cover

cat-rapes-dogCat Rapes Dog senden 2013 ein wenig erwartetes Lebenszeichen und kündigen ein weiteres Album an. CRD Mitglied John Lindqwister startet zeitgleich mit seinem neuen Projekt Machinista durch und covert in einem Videoclip David Bowies Klassiker Heroes.

Cat Rapes Dog 2013

Ziemlich überraschend prangert auf der Cat Rapes Dog Homepage die Ankündigung eines neuen Albums sowie (eventuell) einer neuen Single für das Jahr 2013.

Eine Band, von der man nach sehr wechselhaften Liveauftritten in den letzten 15 Jahren und stetig reduzierter Aktivität das eher nicht erwartete.

People As Prey, das letzte CRD Werk, stammt aus dem Jahre 1999 und wurde seinerzeit sehr kritisch aufgenommen.

Cat Rapes Dog – ein EBM/Electro-Punk Urgestein mit wechselhafter Historie

Cat Rapes Dog zählen zu den EBM/Electro-Punk Pionieren der zweiten Generation und gelten zusammen mit Pouppée Fabrikk als das Aushängeschild der ersten härteren Schweden-Welle Ende der 80er/Anfang der 90er Jahre.

Joel Rydström und Magnus Fransson begannen Mitte der 80er Jahre mit einigen Demos, die daraus resultierende EP Columna Vertebralis gilt als erste härtere schwedische Elektronik-Veröffentlichung.

Ihr Titel Schizophrenia schaffte es dann auf den wegweisenden Sampler Trans Europa Express und vergrößerte die Bekanntheit der Band immens.

Maximum Overdrive bretterte den Hörern kurz darauf härteste EBM/Cyberpunk Klänge in ungeahnter Wucht um die Ohren, obgleich die Produktion sehr mittelmäßig war.

Einstmals gezogene Skinny Puppy Vergleiche reduzierten sich schnell angesichts der rohen Urgewalt in den Nummern.

Ab der 12th Fundamental ergänzte Annelie Bertilsson die Band. Der Höhepunkt in Form des Albums Moosehair Underwear (gemastert von Jürgen Engler und Chris Lietz) folgte.

Das Titelstück und das mit viel Ironie und Wortwitz gespickte Trojan Whores bergen bis heute eine ungemeine Sprengkraft und gelten als “Kult”. Packende Liveauftritte waren das Markenzeichen der Band.

Cat Rapes Dog live: Motorhead – letzter Auftritt mit Sänger Joel 1995

Bruch 1995 – letztes Release 1999

Leider stieg Sänger und Markenzeichen Joel aus persönlichen Gründen während der Biodegradable Produktion (1995) aus. Der Sound zeigte sich moderater und mit Dance-Fragmenten angereichert. Einige Ersatzversuche am Mikro folgten, meist eher wenig befriedigend oder von kurzer Dauer.

Wreibo Lindqwister übernahm ab dem Album The Secrets Of God den Gesangspart, gefolgt vom bis dato letzten Werk People As Prey.

Trotz einiger gelungener Ideen entfernte sich die Band recht weit vom ursprünglichen Ansatz und konnte nur sporadisch (Motorman) an die frühen Tage anknüpfen. Lebenszeichen folgten anschließend nur durch einzelne Livegigs.

Ob und inwieweit Cat Rapes Dog ihren Faden wiederfinden, das ist offen. Gegen ein ursprüngliches Feuerwerk hätte sicherlich niemand etwas einzuwenden.

Machinista – Heroes Cover

Derweil startet John Lindqwister (Cat Rapes Dog, A Life Lived, Basswood Dollies etc.) zusammen mit Richard Flow (Vision Talk, Haze For Sale etc.) ein neues Projekt namens Machinista.

Das erste Resultat liegt bereits vor, das Duo nahm sich den Bowie-Klassiker Heroes vor und packte diesen in ein poppiges elektronisches Gewand.

Machinista – Heroes Video

Cat Rapes Dog / Machinista Links

zur Cat Rapes Dog Homepage
zur Machinista Facebookseite



"

Deine Meinung – antworte mit einem Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert