Underground Hit reloaded: No More spielen ‘Suicide Commando’ neu ein

No More - Suicide Commando 2013Suicide Commando von No More hat seit Ewigkeiten des Status eines Underground-Klassikers inne. Die ebenso repetitive wie minimal gehaltene Nummer findet sich auf zahlreichen New Wave & Post Punk Compilations. No More, seit 2008 wieder aktiv, greifen nun ihren Hit auf und verpassen der Nummer ein neues Soundgewand und einen frischen Clip.

No More – Underground Klassiker Suicide Commando

Es war 1981, als die 1979 gestartete deutsche New Wave & Post Punk Band No More den Undergroundhit Suicide Commando landete. Genre übergreifend in der Wirkung, war der Titel jahrelang aus kaum einer alternativen Veranstaltung wegzudenken, die etwas von sich hielt.

Underground-, Techno-, Wave- oder Dark Wave Parties entdeckten Suicide Commando gleichermaßen für sich, eine Rarität.

1986 brach das Projekt auseinander, weitere Szeneerfolge konnte man in dem Ausmaß nicht mehr landen.

Und so dauerte es bis zum Jahr 2008 bis das Duo Tina Sanudakura und Andy Schwarz ein Lebenszeichen sendete. Das Album Midnight People & Lo-Life Stars folgte 2010, Sisyphus 2012.

Post-Punk-Electronica-Kraut-Glam

Die Neueinspielung von Suicide Commando soll die Vergangenheit mit dem Jetzt einen. No More gehen deutlich weg vom minimalen Klang des Originals, setzen auf eine recht ‘dancige’ Version.

Betrachtet man die bisherige Resonanz, dann ist dies eine Entscheidung, die auf Anerkennung und Kritik gleichermaßen stößt.

Die Band äußert sich zum aktuellen Sound:

If we’d have to name that proverbial slot, we’d say that it is definitely Post-Punk-Electronica-Kraut-Glam. We take songs from all NO MORE phases as well as new songs, give the lot a turn in the time-shredder and – out comes great rhythmic noise: that is pop.

Die neue Version des Klassikers stammt vom digitalen Mixtape The Return Of The German Angst. Das Video drehten No More in Berlin und New York.

Suicide Commando 2013 – das Video

The Return Of The German Angst Tracklist

01. ALL IS WELL – SENZA MACCHIA – Dj SZUm Remix
02. SUICIDE COMMANDO (v.32.x) – 2013 ReRecording by NO MORE
03. LEAVING BERLIN – Heavenly Satellite Mix by NO MORE
04. NOT FAR TO GO – Nightdrive Mix by NO MORE
05. 123456789 – bazedjunkiii & Herr_Brandt Dream A NuDream Remix
06. TAKE ME TO YOURS – Velvet Condom Remix
07. GRITTY EXISTENCE – No Hope – No Fear – Remix by NO MORE
08. SUICIDE COMMANDO – by Manoush feat. Obee
09. DESPERATE LIVING – NO MORE vs. PSYCHE

The Return Of German Angst - Sampler

The Return Of German Angst – Sampler

No More Links

zur No More Homepage
zur No More Facebookseite
>



"

Deine Meinung – antworte mit einem Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert