100% Synthpop: Machinista – ‘Arizona Lights’

Machinista - Arizona LightsSchweden ist von jeher ein Hort von gut gemachtem Synthpop. Machinista reihen sich mit ihrer EP Arizona Lights in diese Tradition ein und warten mit 10 melodisch und musikalisch stilsicher produzierten Songs auf.

Machinista – Arizona Lights

John Lindqwister (Cat Rapes Dog, A Life Lived, Basswood Dollies etc.) und Richard Flow (Vision Talk, Haze For Sale etc.) legen als Machinista ihre Debüt-EP Arizona Lights vor.

2012 aus der Taufe gehoben, konnte das Duo mit Molecules And Carbon vor allen bei Musikfans punkten, die sich schnörkellosen Synthpop wünschten. Spürbar die jahrelange Erfahrung der Musiker, die sich im souveränen Songwriting niederschlägt.

Neues Akustikfutter aus Schweden, satt in der Melodie, vital im Gesang und musikalisch flott im Charakter.

Typisch für die skandinavische Spielart des Genres der gekonnt naive Charme der Songs, der durch die flotte Inszenierung den benötigten bitter-süßen Drive gewinnt.

Arizona Lights Tracklisting

01. Arizona Lights 04:22
02. Wasted (EP Version)
03. Salvation 04:06
04. Pushing The Angels Astray 04:33
05. Pushing The Angels Astray (Acoustic Version)
06. Salvation (FutureFrenetic Remix) 04:54
07. Salvation (Not Lars Remix) 04:46
08. Pushing The Angels Astray (IIOIOIOII Remix) 05:33
09. Salvation (Tactical Module Remix) 05:36
10. Salvation (2PM Remix by United and Identified)

Machinista Links

zur Machinista Homepage
zur Machinista Facebookseite



"

Deine Meinung – antworte mit einem Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert