Review: Container 90 -‘Roller Derby Girls’

Container 90 - Roller Derby GirlsSkate and Destroy schallt es bei der neuen Container 90 Maxi Roller Derby Girls. Ein ungewohntes Thema, das von vielen leidenschaftlichen Sportlerinnen im Video und auch gesanglich am Mikro tatkräftig vorgetragen wird. Besonderheit: Container 90 setzen ihren Sporttribut in grundverschiedenen Genres um und zeigen, wie sicher und souverän sie sich in diversen Klangdimensionen bewegen. Eine Runde “Rumbeln” bitte.

Container 90 – Roller Derby Girls

Die Stars der neuen Container 90 Maxi sind die temperamentvollen Roller Derby Girls. Eine Sportart, deren Regeln vielleicht nicht so geläufig sind. Die Mädels gehen gut zur Sache und natürlich sind Container 90 dann gleich am Start, um das Gerangel auf Rollen musikalisch zu untermalen.

Ein starkes Thema und gekonnte Reminiszenzen kennzeichnen das Release, das zu den launigsten Veröffentlichungen der letzten Zeit zählt.

Die normale Version klingt zunächst typisch nach Container 90: Schnell, stürmisch und straight im Charakter. Mitshouten erwünscht; gelebter Electropunk in Reinkultur mit der permanenten Pogoaufforderung.

Zum Ende hin steuern die Roller Derby Girls ihre Stimmen bei, sie wissen sich – genau wie auf der Bahn – gut in Szene zu setzen.

Blickt man auf´s Tracklisting, dann vermisst man zunächst einen weiteren C90-Song, denn davon kann man ja bekanntlich gar nicht genug haben.

Doch das ist nicht das Konzept dieser Maxi, denn sie wartet mit einer eigenwilligen Spezialität auf: Jede weitere Version stellt keinen “normalen” Remix dar, sondern rückt den Track in einem eigenständigen Soundgewand einer ausgewählten Zeit (bzw. einer von der Band geschätzten Richtung) in den Vordergrund.

Überraschende Stilvarianten

Ob lässiger Reggae, schlicht & unplugged oder die 909-Variante, so hätte man Container 90 nicht erwartet. Doch es klingt stimmig bis durchdacht – und auch der Gesang wurde jeweils neu angepasst, was dem Hörer durchaus ein Schmunzeln entlocken kann und verdeutlicht, das in einem Song stets viele Interpretationen auf ihre Entdeckung warten.

Hervorzuheben die absolut gelungene Post Punk Version (Container 79 Version), die einfach zum rebellischen und ungezähmten Habitus der Band passt und wie aus jener Zeit stammend tönt.

Zum Tanz im “Discocontainer” fordert die Container 80 Version des Songs auf, mehr 80s Feeling geht kaum und der leichte Italo Disco Touch erinnert einen doch daran, welche alten Scheiben man irgendwann unauffällig in dunkle Ecken verfrachtet hatte.

Sicher die Version mit dem ultimativen Gute-Laune-Gimmick, Zeit für das persönliche Disco Inferno und den hoffentlich noch intakten Hüft(speck?)schwung.

Fazit: Lasst den rasanten Mädels einfach ihren kraftvollen Lauf. Das macht mächtig Laune und den passenden Soundtrack dazu liefert diese extrem variantenreiche Container 90 Maxi, die trotz der Indoor-Sportart alles zum launigen Sommerstomper mitbringt. Ein Track mit innovativem Thema, souverän umgesetzt in vielen Spielarten. “Skate and Destroy”, die EBM ist keine reine Männermusik mehr, Kenner wissen das – entgegen der verbreiteten Klischees – schon lange und das passt schon. Ruppig bleibt´s natürlich dennoch. Abfahrt!

Wertung: 8.5 von 10 Punkten (8.5/10)

Roller Derby Girls Release Infos

Interpret: Container 90
Label: Eigenvertrieb – Shop hier
Release: August 2015
Stil: EBM und viel, viel mehr

Tracklisting:
CD-Version
1. Container 90 feat Västerås Roller Derby
2. Container 80 version
3. Container 79 version
4. Container 69 version
5. Container 909 version
6. Unplugged version

Vinyl:
A1. Container 90 feat Västerås Roller Derby
A2. Container 80 version

B1. Container 79 version
B2. Container 69 version



 
(Anzeige)

"

Deine Meinung – antworte mit einem Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.