Kleine Bands – große Wirkung: ‘Scraping Beats Vol. 2’

Cover: Scraping Beats Vol. 2Kleine Bands verkaufen nicht all zu viele Tonträger und sind der Schar der Musikfans tendenziell unbekannt. Nicht mehr und nicht weniger. Über ihre musikalische Qualität sagt der Bekanntheitsstatus hingegen kaum etwas aus. Und so lohnen sich mutige Compilations, wie der hier vorgestellte Scraping Beats Vol. 2 Sampler immer für Hörer mit offenem Visier auf der Suche nach unerwarteten und selten zu vernehmenden Klängen.

Sampler für minimale, experimentelle und wavige Bands

Kleine Bands widmen sich meist musikalischen Gattungen, die so gar nicht dem Zeitgeist frönen. Oder sie leben einfach ihre Interessen aus, ohne einen Kompromiss eingehen zu wollen.

Berühmt wird man damit nicht, aber die Unabhängigkeit gegenüber Vermarktung und mitunter auch den eigenen Fans erlaubt es, puristisch zu arbeiten. Kunst und Freiheit als Einheit.

Cold Beats Records gibt auf dem zweiten Scraping Beats Sampler unbekannten Formationen erneut eine Plattform, um etwas aus dem Schatten zu treten.

Verschroben, analog, wavig, nostalgisch, schräg, stimmungsvoll, aber auch mutig-experimentell tönen die Projekte. Beispiel: Melatonini – Separation; eine schlichtweg überzeugende Industrial-Nummer alter Schule.

All die aufgeführten Adjektive umreißen den Klangraum und die Wirkung der auf dem Sampler anzutreffenden Klangkonstruktionen. Zu hören sind auch einige instrumentale Titel, wie etwa der faszinierende Beitrag von Memorex feat Processor namens Uranium City.

Reduktion und Fokus

Kleine Bands können durchaus eine große Wirkung entfachen, das wird bei einigen, mitunter sehr reduzierten Beiträgen schnell deutlich.

Nicht alles muss gefallen, aber es lohnt sich, die ein oder andere offene Tür zu durchschreiten. Diese Musik lebt, sie ist bloß derzeit eher auf speziellen und weniger auf den gängigen Alternativevents zu finden.

Der Sampler des spanischen Labels macht vieles richtig, um dies zumindest etwas zu ändern. Anspieltipps: Person:a – A Thousand Lies, Zweitbesetzung – Ein Neues Spiel, L’ Avenir – Wishing, Forever Grey – Love Is Temporary, Lola Kumtus – Plea For Measure, Austand – Achille Talion.

Wobei wie immer gilt, dass jeder seine Favs selbst finden sollte, im folgenden Stream zum Beispiel.

Stream: Scraping Beats Compilation Vol.2

Tracklisting des Samplers

1. Melatonini – Separation
2. You The Living – Hades
3. Peine Perdue – Cocktail Mortel
4. Sleep Museum – Why I Walk
5. Person:a – A Thousand Lies
6. L’ Avenir – Wishing
7. Prudence – Funerals
8. Sanne De Neige – Take You Home
9. Forever Grey – Love Is Temporary
10. Lola Kumtus – Plea For Measure
11. Zweitbesetzung – Ein Neues Spiel
12. Memorex feat Processor – Uranium City
13. Princess Century feat Melatonini – Safe Word
14. Proyecto Periferia – Su Rostro En Las Estrellas
15. Synths Versus Me – Extinction Live On Television
16. Antidolby – Flores En La Oscuridad
17. Austand – Achille Talion
18. Prudence – Casualty (Digital only)

Erhältlich ist der zweite Sampler seit dem 19.09.2016 via Bandcamp.

Cold Beats Records Links

zur Cold Beats Records Facebookseite



 
(Anzeige)

"

Deine Meinung – antworte mit einem Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.