Gefangen! das neue Austra Video ‘Utopia’ vom Album ‘Future Politics’

Cover: Future PoliticsAustra, das Projekt der kanadischen Sängerin und Produzentin Katie Stelmanis, verkündet die Veröffentlichung ihres dritten Albums Future Politics, welches am 20. Januar 2017 erscheinen wird und extrem auf Inhalte setzt. Zudem wurde jüngst das Musikvideo zur ersten Single Utopia veröffentlicht. Es zeigt Stelmanis im Bannkreis eines heimtückischen Gerätes in einem kalten & modernen Apartment.

Musik und Anspruch: das dritte Austra Album Future Politics

Future Politics, Austras drittes und bis dato ambitioniertestes Album, ist ein Aufruf, sich radikalen Hoffnungen zu verpflichten, sich „zu engagieren, um die drohenden Dystopien zu verdrängen“, wie es Katie Stelmanis beschreibt.

Sie ist Austras Bandleaderin, die von Maya Postepski (aka Princess Century), Dorian Wolf und Ryan Wonsiak tatkräftig unterstützt wird und in Bezug auf das neue Album verdeutlicht:

Es geht nicht nur darum, Hoffnung in die Zukunft zu setzen, sondern darum, dass jeder gefordert ist, an der Gestaltung der Zukunft mitzuwirken. Die Grenzen, wie die Zukunft aussehen wird, sind ebenso faszinierend wie endlos. Das hat weniger damit zu tun ‚’politisch’ zu sein, sondern über Grenzen hinaus zu denken – und das in jedem Bereich.

Zu dem ungewöhnliche Clip der vorausgehenden Single äußert sich THAT GO:

Katie came into the video project with a lot of ideas about the future. We discussed everything from food trends to Star Trek: The Next Generation. The video is more near-future than distant-future, with recognizable technology and modern protein sources.

Video Utopia

Future Politics als Forderung

Austras drittes Werk, eine Sammlung ebenso dringlicher wie stringenter Hymnen für Dancefloor und Kopfhörer, fordert jeden auf, sich ins Gedächtnis zu rufen, dass die Apokalypse alles andere als unausweichlich ist, sondern ein von Menschen verursachtes Resultat wäre.

Die Bandmember äußern sich fordernd und in Hinblick auf ihre wahrgenommenen Kausalitäten deutlich: Der Appell des Albums zielt auf eine Welt ohne Grenzen, in der eher menschliches Mitgefühl und Neugierde die technologischen Innovationen antreiben als die Profitgier.

Eine Welt, in der die Notwendigkeit der Arbeit ersetzt wird durch Zeit für Kreativität und die Weiterentwicklung der Persönlichkeit; und in der Terror und Zerstörung, die durch Kolonialismus und die Vorherrschaft der weißen Rasse verantwortet sind, endgültig als dunkles Zeitalter der Menschheitsgeschichte gelten werden.

Austra Promobild 2016

Auf dem dritten Album Future Politics rücken Austra Hoffnung und Appell zum Engagement in den Vordergrund.

Musikalisch untermalen klare Beats, kinetischen Melodien und die empfindsam-majestätische Stimme von Katie Stelmanis den Ansatz. Das neue Austra Album ist Hymne und Ultimatum zugleich: Wir haben die unbedingte Pflicht, uns eine bessere Welt vorzustellen – und zwar die bestmögliche. Das ist die Message.

Impulse beim neuen Werk – Kunst und Botschaft

In Mexiko lernte Katie Stelmanis „eine ganze Generation lateinamerikanischer Produzenten“ kennen, „die traditionelle Folkmusik mit Techno-Beats mischt. Das ist eine Untergrundrevolution, die ihre Wurzeln in der Erhaltung und Würdigung der indigenen Kulturen Lateinamerikas hat, und auch in dem Unabhängigkeitsstreben Lateinamerikas von den USA – was den Bestrebungen von A Tribe Called Red in Kanada sehr ähnelt.“

Eine weitere Inspirationsquelle gilt die europäische Club Culture: Acts wie Objekt, Peter Van Hoesen, Lena Willikens und Massive Attack, die Koryphäen der 1990er – allesamt Künstler, die Dancefloor als Quelle radikaler Ideen und grenzenloser Lebensfreude betrachten.

Veränderung und Wandel, schreibt Rebecca Solnit, kommen von „Schriftstellern, Gelehrten, Intellektuellen, Aktivisten und Menschen, die sich in sozialen Medien engagieren“, aber auch von „Künstlern, den Clubszenen, Partys, Teenagern und Ghettos“, ergänzt Katie Stelmanis.

Jede individuelle Idee über die Zukunft hat ihren eigenen Wert und ist relevant, besonders die von Freaks, Schwulen und Außenseitern (…) wenn man in der kulturellen Landschaft Wandel bewirken will – und das tun wir als Künstler – ist es ganz essentiell, den Mainstream zu verändern.

Tracklisting Future Politics

Releasetermin ist der 20.01.2017.

01. We Were Alive
02. Future Politics
03. Utopia
04. I’m A Monster
05. I Love You More Than You Love Yourself
06. Angel In Your Eye
07. Freepower
08. Gaia
09. Beyond A Mortal
10. Deep Thought
11. 43

Austra Links

zur Austra Homepage
zur Austra Facebookseite



"

Deine Meinung – antworte mit einem Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert