Atropine – Human Emulsion (Vö. Oktober 2020)

Artikelbild: AtropineIm Jahre 1994 begann seinerzeit die musikalische Reise von Atropine. Doch erst in jüngster Zeit wurde die Formation mit ihrem brachialen und düsteren Electrosound bekannter. Die Band agiert oftmals laut bis roh – und doch geschickt in Hinblick auf Struktur und Arrangements. Bereits im Frühjahr 2020 zeigt der Clip des stimmigen Songs Stalemate diese Eigenart an. Nun folgt im Oktober das Doppelalbum Human Emulsion.

Atropine – Human Emulsion

Ob brachial und derbe oder extrem differenziert in der Tradition der bekannten kanadischen Pioniere, Atropine beherrschen die gesamte Klaviatur zwischen Dark Electro, EBM und Industrial. Das bescherte den Norwegern durchaus Respekt in Teilen der Kernszene.

Der Band ist bewusst, dass sie Nischenmusik fabriziert, die oft nicht mittels schneller Gefälligkeit wirkt, sondern sich den Weg über Gestalt, Vision und Arrangement bahnt.

Genau diesen Ansatz führen Atropine 2020 fort. Das Label EK Product lässt es sich dabei nicht nehmen, das neue, am 16.10.2020 erscheinende Doppelalbum Human Emulsion durchaus wortgewaltig anzupreisen:

Human Emulsion is a powerful generator of dark-electro and industrial EBM sounds that are permeated with cold aggression and synthetic charm, transmitting restlessness, anger and torment. Claustrophobic atmospheres, advanced technological implementations and a touch of elegant complexity characterizes this Colossus of the new Era of electronic music, which stands out by virtue of its stylistically divergent and original contents. Linearly essential mid-tempo rhythms of drum programming, cold flows of sequenced minimalism counterpointed by exalted maximalist chaos intertwined with the maniacal and unhinged vocal improvisations expected from the project. Atropine amaze and upset throughout this scorching descent into the darkest recesses of the human condition.

Stalemate Video

So konsequent die Musik, so explizit das Video zum bereits bekannten Stalemate. Eine Nummer, die in ihrer Präzision und Schärfe teilweise an etwas neuere Skinny Puppy gemahnt.

Human Emulsion Tracklisting

Disc 1
01. Obeisance
02. Bulwark
03. Stalemate
04. Knife Vision
05. Subterfuge
06. Flesh Wreath
07. Missile Missive
08. Mutual Demise
09. Septic Stare
10. Dub Sermon
11. Transit
12. Erasing

Disc 2
01. Obeisance (The Noble Rot by Miza[R])
02. Bulwark (Kant Kino Disco)
03. Stalemate (TourdeForce remix)
04. Knife Vision (SWG remix)
05. Subterfuge (Amnistia Modification)
06. Flesh Wreath (11Grams remix)
07. Missile Missive (Monotow mix by Substaat)
08. Mutual Demise (SKL remix)
09. Septic Stare (Impulskontroll remix)
10. Stalemate (Amorphous remix)
11. Dub Sermon (How Green Is My Toupee Remix)
12. Transit (Hexadiode remix)
13. Erasing (Pyrroline remix)

Atropine Links

zur Atropine Facebookseite



 
(Anzeige)

"

Deine Meinung – antworte mit einem Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.