Rhys Fulber – Brutal Nature (Vö. November 2021)

Brutal Nature CoverWer die Klänge und Kompositionen von Rhys Fulber schätzt, lebt in musikalisch guten Zeiten: Nach seiner Beteiligung an den neuen Alben von Front Line Assembly und Noise Unit folgt im November 2021 mit Brutal Nature nun ein aktuelles Solowerk des Soundmagiers.

Rhys Fulbers Vita

Rhys Fulber prägt seit Dekaden die elektronische Musikwelt – auch abseits des rauen Undergrounds. Ob EBM, Electro, Industrial, Dark Techno oder Ambient, der Künstler fühlt sich überall heimisch.

Als Musiker und Produzent prägte er gemeinsam mit Bill Leeb die EBM-/Industrial-Legende Front Line Assembly sowie den Ambient-Pop-Exponenten Delerium.

Alleine lebte er sich in seinem Projekt Conjure One sowie unter eigenen Namen in einer Reihe von Dark Techno basierte Alben aus. Deren stringente Rhythmik ließ immer wieder Raum für jene imposanten Stimmungen, die Fulber scheinbar so spielerisch leicht generieren kann.

Als Produzent hat er intensiv mit etablierten Metal-Acts wie Fear Factory und Paradise Lost sowie dem Industrial-Hardcore-Vertreter Youth Code zusammengearbeitet.

Der Kontext des Soloalbums Brutal Nature

Für Brutal Nature spielt der Kontext eine gewichtige Rolle: Die globalen Lockdowns brachten für Rhys Fulber eine betont fokussierte Zeit des Schreibens und Komponierens mit sich.

Die Verwendung eines kleineren Heim-Setups anstelle von Fulbers üppig ausgestatteten Studios sorgte für eine reduzierte, aber eben auch besondere Umgebung. Dieses Setting spielte für die Kreation mehrerer intimer Kompositionen eine maßgebliche Rolle.

Nach der Hälfte des Schreibprozesses in Los Angeles zog der Protagonist um. Und zwar in eine kleine Stadt an der Küste außerhalb seiner ursprünglichen Heimatstadt Vancouver.

Dieser neue Ort lieferte zusätzliche Inspiration, eröffnete die Möglichkeit, die sich leise entfaltende Kraft der Natur zu verarbeiten. Eben hier wurde das Albumkonzept geboren; der Kontrast zwischen brutaler Architektur und Natur.

Das Erbe der Menschheit in Verbindung mit der Natur und ihre Gegenüberstellung mit der Kraft und Variation des Ozeans, der zum ultimativen Richter wird.

Musikalische Varianz

Brutal Nature bietet einerseits Club- und Nachtkultur-beeinflussten Tracks, welche jene Linien fortführen, die früher auf dem Label Sonic Groove dominierten.

Doch diesmal paaren sich schimmernde Ambient-Texturen mit schwebenden Stimmen und pulsierenden technoiden Rhythmen. Am Ende vollzieht das Werk eine kleine Wendung und lässt das EBM-gewürzte Stare At The Sun ertönen. Sara Taylor trägt die Gastvocals vor.

Brutal Nature Tracklisting

01. Central State Institute 16 (6:28)
02. Chemical (5:38)
03. Marginalized (6:41)
04. Fragility (6:33)
05. Pyrrhic Act (9:08)
06. Pressure (5:58)
07. Night Render (7:15)
08. Rogue Minority (6:11)
09. Nature Reclaims (6:08)
10. Stare At The Sun (5:44)

Das neue Rhys Fulber Soloalbum erscheint am 26.11.2021 via FR Recordings.

Rhys Fulber Links

zur Facebookseite von Rhys Fulber



 
(Anzeige)

"

Deine Meinung – antworte mit einem Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.