Review: The Foreign Resort – OutRemixed

Artikelbild: The Foreign Resort – OutremixedThe Foreign Resort, das lebhafte Post-Punk-Trio aus Kopenhagen, veröffentlicht ein neues Remix-Album, das auf ihrem 2019 erschienenen Werk Outnumbered basiert. Es trägt den Titel OutRemixed und stellt eine Neuauflage des Originals in voller Länge dar. Die Band beauftragte mehrere Kollegen aus der Post-Punk-Szene, den Songs ihre eigene Note zu geben. Die Remixes stammen u. a. von den Bootblacks, NITE, Then Comes Silence oder Creux Lies.

The Foreign Resort – OutRemixed

Die Dänen kombinieren die schattenhafte Mystik der Pornography-Ära von The Cure mit einer treibenden, bisweilen auch mal kantigen Produktionsästhetik im Stile von LCD Soundsystem.

Verschlungene, mit Hall überzogene Gitarrenlinien gleiten über Steffan Petersens motorischen Bass und Morten Hansens kraftvolles Schlagzeugspiel, während Mikkel Borbjerg Jakobsens straffer und eindringlicher Gesang Aufmerksamkeit einfordert.

Dieser Sound machte The Foreign Resort nicht nur zu einem heißen Tipp, sie waren ebenfalls unermüdlich auf Tournee, süchtig nach der Faszination der verlorenen Highways Amerikas.

The Foreign Resort - 2021 - credit Nicole Langen Fotogra4bar small

The Foreign Resort – 2021 – credit Nicole Langen Fotogra4bar small

Das Trio trat bereits gemeinsam mit Acts wie Cold Cave, DIIV, The Soft Moon, She Past Away, The KVB, Slowdive, Minor Victories oder Ash Code auf. Von den extrem überzeugenden Livequalitäten konnte man sich ebenfalls 2018 im Göttinger EXIL überzeugen (Bilder hier).

Komplettes Remix-Album

Remixe stellen ein konträres Thema dar: Gut gemacht belichten sie unentdecktes Potenzial der vorliegenden Songs. Oder sie bringen eine neue Deutung, eine frische Idee hervor. Lieblos fabriziert sind Remixe überflüssig bis wertlos, ballern die Grundidee weg und dienen eher dazu, die Auftragsbücher zu füllen.

Wie lässt sich das Ganze in OutRemixed an? Grundsätzlich sorgt schon die gelungene Auswahl der Remixer dafür, dass diese in der Lage sind, Stimmung und Spirit der Originale aufzufangen. Es wird geschickt “angedockt”.

Mehrheitlich verfolgen die beauftragten Bands den Ansatz, die Inspiration der Originale anerkennend im Rahmen ihrer Soundästhetik zu interpretieren. Oftmals bauen sie dabei passende elektronische Elemente ein, welche den ursprünglichen Post-Punk-Sound ergänzen. Etwa im verspielten Creux Lies Remix von Send Your Heart To The Riot.

Auch In Gloom gewinnt im Remix der TRAITRS nicht nur einige elektronische Sounds, sondern vor allem viel Stimmung und Dramatik – es wirkt dichter und unheilvoller. Im Gegenzug spendieren HAPAX She Is Lost einen sehr relaxten, ja entschleunigten Charakter. Ähnlich stimmungsvoll wirkt der durchaus experimentelle Melted Mirror Remix von Hot Summers.

Verdeckte Potenziale entlocken

Der auffällig beatlastige Bootblacks Remix von Outnumbered schlägt dann richtig ein: Er verleiht der eh schon kantigen Nummer viel Kraft und eine wahrlich schräge Gestalt. Eindringlich setzen sich bohrende Vocals und surreale Flächen fest.

Einen abschließendes Ausrufezeichen setzt der Candeblare Remix von Clouds. Dessen Arrangements flankieren den eindringlichen Gesang nicht nur, sie betonen Stimme und Ausdruck.

Fazit: Als stimmungsvolle, phasenweise sehr kraftvolle, dann wieder herbstlich anmutende Ergänzung zu Outnumbered ergibt OutRemixed absolut Sinn. Fans der Band werden mit den Remixen keinesfalls vor den Kopf gestoßen. Vielmehr erhalten Sie neue Deutungen und Arrangements, in denen die Originalidee nie verloren geht, wohl aber szenisch oder dynamisch modifiziert wird. Oftmals mit geschickten elektronischen Dreingaben. Anspielstipps: In Gloom, Outnumbered.

Wertung: 8.0 von 10 Punkten (8/10)

OutRemixed Release Infos

Interpret: The Foreign Resort
Release: November 2021
Label: Artoffact
Stil: Dark Wave / Post Punk

Tracklisting:
01. Hot Summers (Melted Mirror Remix)
02. Send Your Heart to the Riot (Creux Lies Remix)
03. Burn in the Night (NITE Remix)
04. Outnumbered (Bootblacks Remix)
05. She is Lost (HAPAX Remix)
06. Obsessing (New Canyons Remix)
07. Clouds (Candélabre Remix)
08. In Gloom (TRAITRS Remix)
09. Hearts Fade Out (Then Comes Silence Remix)
10. Clouds (Vapour Trail Remix by Gordon Young)



 
(Anzeige)

"

Deine Meinung – antworte mit einem Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.