Ein weiterer EBM Klassiker: Duracell von Zero Defects

zero defects - duracell27.08.2010 – den Tag am besten dick anstreichen. Mit Zero Defects betritt eine weitere deutsche Band den Terrain der EBM Klassiker des Infacted Labels. Duracell ist aber nicht nur eine erneute Veröffentlichung des Tanzflächenfegers, sondern eine umfangreiche Werkschau der Band.

Zero Defects – Duracell

Die EBM Klassiker Reihe wächst rasant, man kommt angesichts der vielen Veröffentlichungen kaum hinterher. Die auf 1000 Exemplare limitierte Zero Defects CD Duracell wurde zeitlich sogar vor Orange Sector (The War Comes Home) und Konzept (Hypnautic Beats) angekündigt.

Das Hamburger EBM Duo Zero Defects stand Anfang der 90er Jahre beim Zoth Ommog Label – seinerzeit u.a. Heimat von den Armageddon Dildos und Leaether Strip – unter Vertrag und landete mit Duracell einen echten Clubhit. Die aus TV und Werbung bekannte und populäre Duracell-Tonfolge trug dazu sicher ihren Teil bei.

Mehr als ein One-Hit-Wonder

Die Band nur auf den Song Duracell zu reduzieren, wäre hingegen falsch: Vor knapp 20 Jahren erlangten Zero Defects durch einen Beitrag auf dem Electronic Youth Sampler eine gewisse Bekanntheit. Diese steigerte sich durch die Single Durability und vor allem durch das Album Non-Recycable rapide.

Letztendlich traten die Hamburger sogar im Frankfurter Technoclub auf und setzten damit einen Höhepunkt in der Geschichte ihres maschinellen bis melodiösen, aber immer tanzbaren Bandprojekts.

Die neue Duracell Veröffentlichung enthält die Hits und einige unveröffentlichte und rare Bonustracks der Formation.

Duracell Tracklisting

1. Duracell
2. Braindead
3. Steam Engine
4. End Of
5. Clone Breeder
6. Firefly
7. Hostages
8. Clean Slate
9. Schwätzer
10. Träum Dich
11. Duracell (Titanium Mix)
12. Duracell (Titanium Dub Mix)
13. Planet Alert



"

1 thought on “Ein weiterer EBM Klassiker: Duracell von Zero Defects”

  1. Jens Peter sagt:

    Torsten Marx war seiner Zeit der Macher in Hamburg, neben seinem Projekt
    Zero Defects war er unter anderem für den frühen Sound von
    Collapsed System & Violent Vision aus Hamburg verantwortlich.
    Wo steckt Torsten eigentlich ? Weiss das jemand ??
    Ich sag nur Highlight Studio !
    Gruss
    J.P.

Deine Meinung – antworte mit einem Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert