Der schmale Grat: Youth Code und ihr Video gegen Tierversuche

Video gegen Tierversuche von Youth CodeYouth Code sind nicht nur ein spannender Newcomer, sie setzen sich auch couragiert gegen Experimente an Tieren ein. Ähnlich wie ihr Einflussgeber Skinny Puppy verabscheuen sie Tierversuche. Und diese Abscheu lassen die Geschwister ihre Hörer und und im Falle des neuen Videos Consuming Guilt auch ihre Zuschauer explizit spüren.

Youth Code: Video Consuming Guilt gegen Tierversuche

Die Reaktionen auf das neue Youth Code Video sind auffällig konträr. Während das Ablehnen von Tierversuchen weitestgehend geteilt wird, stößt das Stilmittel Videoprovokation auf Ablehnung und barsche Kritik.

Warning, disturbing Video‘ ist vor dem Start zu lesen. Nicht zufällig: Youth Code zeigen in aktuellen Clip Consuming Guilt Menschen in gleichen Positionen und Anordnungen wie gequälte Tiere.

Durchaus widerwärtig und wer das nicht sehen will, wirft dem Duo nicht selten Geschmacklosigkeit, Gewaltverherrlichung und zusätzlich Effekthascherei vor.

Musikalisch passt der Ton, Youth Code bohren und spielen sich elektronisch gekonnt quer schießend ins Zentrum der Aufmerksamkeit.

Ist das nun gekonntes Wachrütteln in bester Skinny Puppy-Manier? Die Legende sagte einst selbst:

Soft spoken changes nothing!

Oder doch über das Ziel hinaus geschossen und zu plakativ? Der Clip in der Diskussion.

Consuming Guilt Video

Place To Stand EP

Consuming Guilt ist Teil der A Place to Stand EP, die via Dais frisch erschienen ist. Auf ihr generieren Ryan und Sara eine verquere Art Musik, die ganz bewusst an die frühen Tage des legendären Wax Trax Labels erinnert.

Verstörende Industrial-Anleihen, rasende Bässe, ungewohnte Vocals – der Underground-Charakter zeichnet die Formation aus. Mit Erfolg: In Amerika touren Youth Code dieses Jahr mit Skinny Puppy, Haujobb und VNV Nation.

Tracklisting

1. Consuming Guilt
2. To Burn Your World
3. For I Am Cursed
4. A Litany (A Place to Stand)
5. No Animal Escapes (Sanford Parker Smoke & Dark Heart Remix)
6. Wear the Wounds (Clipping. Remix)
7. Sick Skinned (God Module Pandemic Remix)
8. Let the Sky Burn (Silent Servant Remix)



 
(Anzeige)

"

Deine Meinung – antworte mit einem Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.