Advanced Art öffnen zum Dreißigjährigen ihre Archive

Archive - Compilation von Advanced ArtAdvanced Art feiern im Winter 2015 satte 30 Jahre bewegte Bandgeschichte: Zu diesem Anlass öffnen die Finnen ihre Archive, erinnern an die Erfolge der Frühzeit und helfen allen auf die Beine, welche bisher noch nicht in Kontakt mit der Band gekommen, die so geschickt Treibendes mit avantgardistischem Flair verbindet – und das nicht erst seit gestern.

Advanced Art Doppelalbum zum Jubiläum

Dreißig Jahre Advanced Art, ein würdiger Anlass zum Öffnen der Archive und zum Erinnern an ihre Verdienste. Die Musiker stammen aus Tampere (Finnland) und gelten dort als absolute Pioniere elektronischer Musik alternativer Machart.

Ihre erste Hauptzeit erstreckte sich von 1985 bis 1995, lag also inmitten der Blütephase der EBM – und das hört und spürt man auch.

Tracks wie der Klassiker No Answers; No Solutions oder `Til I Beg For Mercy verankerten die Finnen fest in der europäischen Szene. Griffige Songs inmitten ratternder Sequenzen und peitschender Rhythmik, Musik mit Wiedererkennungswert.

Bandbild Advanced Art

Brachten die EBM nach Finnland – Advanced Art

Musikalische Entwicklung der Band

Der kreative Kern von Advanced Art besteht aus Jana (voice, lyrics) und Vince (machines, melodies). Dazu traten Pete aka Sam B, Otto A aka Auten, Jarkko Tuohimaa aka Factor, Reeta und PW.

Waren die erste Demos noch synthpoplastig gestaltet, so schlug die Formation danach härtere Töne an und integrierte verstärkt EBM- und Industrialimpulse, wobei das Gespür für die einfache Melodie immer wieder zum Tragen kam.

Das brachte ihnen nicht nur Hörer in der damals jungen EBM- und Technoszene ein, auch Wavefans entdeckten die Band aus dem Hohen Norden schnell für sich.

Nach der Pause Mitte der 90er Jahre kamen die Hauptprotagonisten erst am Ende des Jahrzehnts wieder zusammen und spielten zwei neue Tracks ein.

Doch das wichtigste Release der Bandgeschichte folgt erst jetzt: Archive wird als Meilenstein gesehen und bündelt historische Fragmente der elektronischen Musik kontinentaler Machart.

Enthalten sind die Achtungserfolge der band, Raritäten, frühe Demos und Liveaufnahmen – das Label betont:

Catchy vocal calligraphism, melodies and atmospheres electronically obscure, pulsing drum-programming always interacting with the most compelling danceability, they are the prerogatives of this triumphant discographic creation that will honor the last part of the year 2015 and more …

Emotionen, synthetischer Anspruch, die Verankerung in der oldschool Szene und das avantgardistische Flair treten zusammen, das macht die Musik von Advanced Art bis heute so faszinierend.

Früher und heute im Visier

Bandbild

Treibende Klänge aus dem Hohen Norden, Advanced Art landeten einige Szenehits und waren Teil der elektronischen Bewegung in Europa

Unterteilt in die CDs Forward und Backward sprechen Advanced Art die Hörer der Frühzeit ebenso an, wie eine neue Generation elektronisch geprägter Hörer, welchen die Band vielleicht noch nicht so geläufig ist.

Archive ist ab dem 14.12.2015 zu haben und erscheint auf dem EP Produkt Label.

Archive Tracklisting

Disc One: Forward

01. From Nothing To Nothing 03:06
02. Wake Up 03:20
03. Tear Open These Scars 03:34
04. Some Time 04:47
05. Anthem 26 03:44
06. No Future 05:03
07. ‘Til I Beg For Mercy 04:47
08. Scene One 04:21
09. Your Product 04:02
10. No Answers No Solutions 04:29
11. Lies 04:34
12. Force Majeure 04:56
13. Flesh 04:11
14. Pretender (94 Mix) 03:25
15. Life Before Death (94 Mix) 03:33
16. Blind 03:49
17. Free World 04:37

Disc Two: Backward

01. I Am The Labyrinth (Remix) 05:03
02. Mainio Seuramies 03:22
03. Some Time (94 Mix) 04:57
04. Twisted (Live 1992) 03:50
05. Wake Up (Live 1992) 03:30
06. ‘Til I Beg For Mercy (Demo 1991) 04:22
07. This Blue Moment (Demo 1991) 04:43
08. Kick (Live 1990) 03:20
09. Tear Open These Scars (Demo 1990) 04:32
10. Veiling The Bass / Pretender (Live 1989) 04:31
11. Blind Faith (Live 1989) 03:00
12. N.V.A. (Live 1989) 03:18
13. Steel (7″ version) 03:31
14. From Nothing To Nothing (7″ version) 03:12
15. No Answers No Solutions (7″ version) 03:43
16. Black Roses (7″ version) 03:38
17. A Young Girl’s Diary (demo 1988) 03:29
18. Graveyard (2nd demo 1987) 02:29
19. Hell In Paradise (1st demo 1987) 05:07
20. Life Before Death (1st demo 1987) 02:49

Trailer

Advanced Art Links

zur Advanced Art Facebookseite



"

Deine Meinung – antworte mit einem Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert