Ade Dance Or Die – Salut Darkness On Demand

Darkness On DemandVergehen und Entstehen gehören fast immer zusammen: Bei Dance Or Die endet die Reise, doch der musikalisch angemessene Nachfolger steht bereits parat: Darkness On Demand zeigen mit der Single City Of The Dreamers und dem kommenden Album Post Stone Age Technology ihre Version eines aktualisierten Dance Or Die Sounds. Sicher ein gewagtes Spiel, das in seiner versönlichen und gleichsam ambitionierten Machart bis dato überzeugen kann.

Darkness On Demand aka Dance Or Die 2.0 ?

Kurzer Rückblick: 1988 gründeten Andreas Goldacker und Gary Wagner Dance Or Die in Berlin. Falgalas (Heiko Duus) kam 1993 hinzu, erst als Livemember, dann als vollwertiges Mitglied. Chris L. (Christian Lorenz) trug seit 1998 vor allem live seinen Part bei.

Dance Or Die schafften Anfang der 90er Jahre mit dem gleichnamigen Titel auf dem German Mystic Sounds Zillo Sampler Vol. 1 ziemlich zügig ihren Durchbruch, nachdem sie sich vorher bereits einen guten Ruf als aufstrebendes Projekt erspielt hatten. Elektronisch, wavig, eigen und stimmungsvoll – die Mischung kam bei den Hörern und in den geeigneten Düsterclubs gut an.

Besonders mit den drei ersten Alben 3001 (1991), Psychoburbia (1992) und Everspring (1995) prägten Dance Or Die die Dark Electro und Waveszene der 90er Jahre ganz entscheidend mit: Peitschende und antreibende Titel wie Fire, Psychoburbia oder Minute Man rotierten in den Playlists der besten alternativen Clubs. Sie sind auch heutzutage noch gern gehört.

Das Eigene überzeugte, denn ein immanentes Gespür für Melodie und Wirkung verlieh den Titeln bisweilen eine sehr stimmungsvolle Kontur (Will Of The Wind). Mit dem Wandel der Szene im neuen Jahrtausend und Phasen des Futurepops bzw. technoider Ansätze trat DOD dann mehr und mehr in den Hintergrund, obgleich 2011 noch Nostradamnation erschien.

Waver in Science Fiction Welten katapultieren

Im Jahre 2018 folgt zunächst das Ende von Dance Or Die. Und aus deren Asche steigt Darkness On Demand auf. Das Kürzel DOD hat man behalten und das sagt in inhaltlicher Sicht einiges aus.

Basierend auf einer Reise in ihre musikalische Vergangenheit, zielt die Besetzung Wagner, Falgalas und Chris L. darauf ab, ein spektakuläres Album in ihrem ureigenen EBM, Wave und Industrial Stil zu schaffen. Mit dem bereits 2017 als Clip veröffentlichten Titel Back To Psychoburbia wird diese Kontinuität sogar expliziert:

Und der Darkness On Demand Ansatz zeigt sich ebenso ambitioniert wie versöhnlich. Geliebte old school Elemente treffen auf moderne und passende Electrosounds. Der nach wie vor wohlige Gesang kittet das Ganze. Er ermöglicht vergangenheits- und gleichsam zukunftsorientierte Hymnen.

Die Musiker wollen nach vielen Jahren, in denen sie in anderen Projekten tätig waren, die Hochzeit der Electromusik wiederauferstehen lassen und die Waver in eine dramatische Science Fiction Welt katapultieren. Das klingt ohne Zweifel gut!

Das Album erscheint im Frühjahr, die erste Single daraus – City Of The Dreamers – liegt bereits vor.

City Of The Dreamers Single und Video

Die Single selbst geht über das klassische Singelformat weit hinaus, bietet sie doch gleich sechs Extranummern:

Tracklistig:

1. City of the Dreamers (DoD Mix)
2. Body Bleed (Kunstwerk Remix)
3. Fracking all the Rules
4. The Fire is not out
5. We take Revenge
6. Wir stürmen heut das Parlament
7. City of the Dreamers (Album Version)

Infos zum Album Post Stone Age Technology

Ende Februar legt die Band mit ihrem Debüt nach, Post Stone Age Technology erscheint am 23.02.2018.

Tracklisting:
01. I Don’t Need Anybody
02. City Of The Dreamers
03. Back to Psychoburbia
04. Darkness On Demand
05. Take It From The Rich
06. Post Stone Age Technology
07. Body Bleed
08. Dark Dreams
09. Chain Reaction
10. Believe In Yourself
11. Forever
12. I Don’t Believe

Darkness On Demand Links

zur DOD Facebookseite

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Angaben in den unteren drei Feldern: Nickname - Mail - Website (optional)