When worlds collide: Lykard – Unsterblich

Artikelgrafik: Lykard - UnsterblichDass Vasi (Frozen Plasma, NamNamBulu, Reaper) bis zur Jahrtausendwende fast ausschließlich im Techno, Acid, Minimal House und Hardhouse unterwegs war, wissen innerhalb der Szene nur einige. Obgleich offenkundige Soundpräferenzen dies mitunter anzeigen. Mit Lykard wird diese ursprüngliche technoide Tradition aufgegriffen und gleich wieder transformiert, denn Martin Bodewell (orange Sector) am Mikro sorgt für Härte und Drive.

Lykard – der Reiz des Gegensatzes

Über die ersten, verbotenen Techno Parties in Zürich bis hin zu DJ-Sets im Pacha reichen die Erfahrungen von Vasi. Club, Party und Technokultur markieren die eskapistischen Anfänge. Als Kontrast zu seinen sonstigen Projekten wurde nun Lykard ins Leben gerufen. Der Musiker will musikalisch nach und nach mehr in diesen eher technoiden Bereichen austoben.

Mit Martin Bodewell von Orange Sector hat Vasi sich einen ausdrucksstarken Shouter und Vokalisten ins Boot geholt, sodass Lykard als Duo den Weg in die musikalische Melange aus Minimal Techno, EBM, Dark/Hard Techno beschreitet.

Das ist vielleicht kein Pfad für alle, aber dennoch für einige Szenegänger interessant, zumal – zumindest beim recht derben Track Unsterblich – die Vocals einen starken Einfluss auf die Gesamtbotschaft ausüben.

Hier der Clip.

Unsterblich Video

Auftakt für mehr

Die erste Single Unsterblich bleibt noch relativ nahe an der EBM. Auch wenn Vasi musikalisch einen technoiden Weg geht, bleiben die charismatischen Vocals von Martin unverkennbar in diesem Bereich angesiedelt. Daraus resultiert Dynamik und Spannung, denn reine Technoacts finden sich wahrlich wie Sand am Meer.

Weitere Releases der ungewöhnlichen Kooperation sind bereits in Arbeit, mit denen sich die Bandbreite von Lykard musikalisch sowie gesanglich massiv erweitern wird. Im Sommer 2020 erscheint die Debut-EP auf dem Label Infacted Recordings.

Gebt der pumpenden Nummer doch einen ehrlichen Testlauf, denn hier fusionieren bzw. kollidieren – frei nach dem Covenant Titel Worlds Collide – sehr unterschiedliche Ästhetiken.



 
(Anzeige)

"

Deine Meinung – antworte mit einem Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.