Wie Synthesizer und das Internet der Unterhaltungsindustrie den Weg in die Zukunft bahnten

ArtikelbildIn den vergangenen Jahrzehnten begannen moderne Technologien wie Computer und später das Internet ihren Siegeszug in sämtlichen Lebensbereichen. Natürlich blieb auch keine Sparte der Unterhaltungsbranche davon unberührt. So revolutionierte der Synthesizer die Musik, während technisch immer raffiniertere Visual Effects neue Blockbuster hervorbrachten. Online-Server und 3-D-Grafiken ermöglichten vorher ungekannte Gaming-Erlebnisse. Inzwischen ist die technische Innovation sogar in einem so traditionellen Bereich wie den Casinos angekommen.

Synthiepop-Bands als Pioniere der modernen Musik

In den 70ern sorgte eine Band aus Düsseldorf für Aufsehen, als sie erstmals im ganz großen Stil elektronische Elemente in ihrer Musik einsetzte. Die Rede ist natürlich von Kraftwerk. Damals war das ungewöhnlich und galt als Avantgarde, wie in diesem Artikel verdeutlicht wird.

Ein Jahrzehnt später waren analoge wie digitale Synthesizer und der Computer in der Musik angekommen. Bands wie OMD oder Depeche Mode prägten eine ganze Generation. In bunten und teilweise aufwendig inszenierten Videoclips zeigten Synthiepop-Bands, was der damalige Stand der Technik hergab.

Computer nahmen schließlich in der Musikszene eine so große Bedeutung an, dass beispielsweise die deutsche Band Welle: Erdball den C64 als offizielles Bandmitglied nennt. Im neuen Jahrzehnt gingen wiederum Kraftwerk einen Schritt weiter, indem sie mit sogenannten 3-D-Konzerten tourten.

KraftWHelsink150218-4

KraftWHelsink150218-4 von Raph_PH (CC BY 2.0)

Der Sound der Zukunft

Auch bei den Themen orientierten sich die großen Electropop-Acts oft an der Zukunft. So sangen beispielsweise Kraftwerk in Songs wie Die Roboter oder Heimcomputer von modernen Technologien. Und das in einer Zeit als es keineswegs normal war, dass in jedem Haushalt ein PC stand.

Die deutsche Synthiepop-Band Alphaville wählte ihren Bandnamen aus einem futuristischen Science-Fiction-Film der 60er. Da ist es kein Wunder, dass der griechische Musiker Vangelis für den Soundtrack des Sci-Fi-Klassikers Blade Runner nicht einfach auf Streichorchester, sondern besonders auf den Synthesizer setzte.

Die Filmmusik schaffte es sogar auf Platz 1 der besten Synthesizer-Alben des Keyboards-Magazins. Die Liste finden Sie hier. Dabei wird deutlich, wie sehr man in den 80ern davon ausging, dass die Zukunft so klingt wie Depeche Mode und Co.

Der technologische Fortschritt von Online Casinos

So wie der Synthesizer die Musik und die fortschrittliche Ästhetik von Blade Runner die Filmwelt revolutionierten, veränderte das Internet im neuen Jahrtausend sämtliche Spielgenres bis hin zur Casinowelt.

Heutzutage setzen auch die Betreiber von Online Casinos auf moderne Technologien. Ein Beispiel für die Innovationen sind die Spiele im Live-Casino von Anbietern wie beispielsweise Betfair. Dabei erscheint auf dem Bildschirm in HD-Auflösung ein Croupier, bei dem man am Spieltisch Roulette und Co spielen kann. Um zu sehen, wie das genau funktioniert, klicken Sie hier.

Ein weiteres Beispiel sind die nativen Casino-Apps für Android und iOS der meisten Anbieter. Sie ermöglichen das gleiche Spielerlebnis, das man vom Computer kennt, auch am Smartphone. Dass einmal so viel Rechenpower in eine Handfläche passen würde, hätte sich in den 80ern sicherlich niemand gedacht.

Informationen über die Entwicklung der Prozessoren in mobilen Geräten verdeutlicht ein Fachartikel. Mit den Live-Spielen und Apps stoßen die Casinobetreiber Innovationen in der gesamten Branche an, so wie es seinerzeit die Musiker an den Synthesizern taten.

Abbildung: moderne Unterhaltungsindustrie

Fazit

Moderne Technologien haben ihren Siegeszug in der Welt der Musik, Filme und Spiele noch lang nicht beendet. Nach Computern und dem Internet steht mit Virtual Reality eine neue Erfindung in den Startlöchern, die in der Zukunft vielleicht zu ähnlichem Umwälzungen führen könnte. Wie dann Konzerte, Filmabende und Casinobesuche aussehen werden, wird man bald sehen.



 
(Anzeige)

"

Deine Meinung – antworte mit einem Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.