Ava Gore am Mikro – Bandvorstellung: WeirdWolves (Electro-Goth/Alternative)

Bandvorstellung: WeirdWolfes – Raphael Colantonio und Ava GoreAva Gore am Mikro …ja, hier handelt es sich tatsächlich um die Tochter von Martin L. Gore von Depeche Mode. Ein großer Name, der schon ein bisschen verpflichtet, vielleicht sogar mehr Druck als nötig macht. Jung ist das Projekt WeirdWolfes und die aktuelle Single Overdrive zeigt selbstbewusst an, was hier vielleicht an Potenzial lauert.

Das Duo WeirdWolves

Natürlich ist es alles andere als fair, aber eben auch gängig, wenn von zwei Musikern einer oder eine nur aufgrund des berühmten Familiennamens ins Zentrum der Aufmerksamkeit rückt. Das Duo selbst betont diesen Aspekt übrigens überhaupt nicht, lässt nur Taten sprechen.

Also: WeirdWolfes kommen und aus Austin, Texas und wurden von Raphael Colantonio und Ava Gore im Jahre 2018 gegründet.

Angangs agierte man rein akustisch, bevor der organische Sound mit modernen elektronischen Elementen angereichert wurde. Daher resultiert vermutlich die in einigen Magazinen sowie auf der eigenen Bandhomepage getroffene Einschätzung, dass WeirdWolves eine Art Electro-Goth spielen. Eine vielleicht hilfreiche Schublade, nicht mehr und nicht weniger.

Die bisherige Krönung der doch recht rasanten Entwicklung markiert der neue Track Overdrive, der nicht nur mehrstimmig, mit weiblichen und männlichen Vocals, sondern ebenfalls mit viel Temperament, Eigendynamik und reifem Songwriting aufwartet. Moderner elektronischer Groove und selektiv rockige Elemente legen das Fundament für den durchaus expressiven Gesang beider Protagonisten.

Overdrive anhören

Beim Blick aufs Cover der Single fällt die Ähnlichkeit von Ava Gore zu ihrem Vater M.L. Gore dann, wenn man das Thema im Hinterkopf hat, natürlich explizit ins Auge. In musikalischer Hinsicht ist junge Musikerin für Gitarre und Gesang zuständig.

Bandpartner Colantonio ist ebenfalls kein Unbekannter: Er trat bereits als Gründer und Direktor der Arkane Studios in Erscheinung. Arkane Studios zeichnet beispielsweise für die Videospielhits und Franchises Dishonored und Prey verantwortlich.

Dort, in der Welt der Videogames, trafen sich beide erstmals: Ava Gore trug ihre Vocals zum Track Realization bei, welcher im Spiel Prey gefeatured wurde. Der Startschuss für WeirdWolfes und das Abenteuer gemeinsamer Kreativität. Es nahm mit der ersten Single Ghost Voices – Weird West im Dezember 2019 seinen Lauf.

Overdrive Videoteaser

WeirdWolfes live

Den durchaus erdigen, auch mal balladesken Ansatz der Band, welcher viel Handarbeit einfordert, betont ein längeres Livevideo namens Weird Wolves live on Disgusting Men. Der Mitschnitt rundet den ersten Eindruck des spannenden Duos ab.

WeirdWolfes Links

zur WeirdWolfes Homepage



 
(Anzeige)

"

Deine Meinung – antworte mit einem Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.