Cold-Wave-Duo Letten 94 debüttiert mit Empty Landscapes

Artikelgrafik: letten 94 – Empty LandscapesZürich, 1994. An den Ufern der Limmat, auf den Bahngleisen des stillgelegten Bahnhofs Letten, befindet sich die größte offene Drogenszene Europas im letzten Jahr. Bundesrätin Ruth Dreifuss besucht den Ort. Sie trifft auf Süchtige, die auf dem Boden liegen und sich Heroin spritzen. Von der Kornhausbrücke wirkt die Aussicht wie eine dystopische Landschaft. Das Cold-Wave-Duo Letten 94 vertont das intensive Bild auf ihrer Debütsingle Empty Landscapes.

Dystopische Visionen von Letten 94

Letten 94, bestehen aus Dolorès und Freddy Van Ballast. Das Duo aus der Schweiz nimmt das mental so einprägsame, nahezu surrealistische Bild von Letten als morbide Inspiration für ihre Kreationen. Ebenso verarbeiten die Musiker das europäische Stimmungsbild nach dem Fall der Berliner Mauer.

Gemeinsam erschaffen sie Musik, die mal eindringlich, dann wieder dunkel und mysteriös erklingt. Kühle Elektronik trifft auf schräge Gitarren und maschinelle Rhythmen. So klar die Struktur, so zweideutig und interpretierbar die Wirkung.

Letten 94 gemahnen durch ihre Stilistik an die Post-Punk-Bewegung, während die tiefe und eindringliche Stimme von Dolorès einen nihilistischen, ja morbiden Ton anschlägt. Mit der Zweitrack-Single Empty Spaces debütierten Letten 94 am 23.07.2021 auf dem Cold Transmission Label, welches auf derartige Klänge spezialisiert ist.

Tracklisting der Debütsingle

01. Empty Landscapes
02. Red Lights Soft Skins

Empty Landscapes Video

Zur ersten Single des Duos mit dem so faszinierenden Refrain liegt ebenfalls ein Clip vor. Ein stimmungsvoller und vielversprechender Start der Schweizer, garniert mit dem gekonnten Schuss Abwegigkeit.

Letten 94 Links

zur Letten 94 Facebookseite



 
(Anzeige)

"

Deine Meinung – antworte mit einem Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.