Düsseldorf – polnische EBM aus den 80ern

düsseldorfInteresse an einem richtigen Undergroundtrip? Manche Sachen benötigen ihre Zeit: Düsseldorf war eine polnische EBM-Formation der 80er Jahre und hier gänzlich unbekannt. Zumindest einige Töne gelangen über moderne Technologien dann doch noch an interessierte Ohren.

Düsseldorf – EBM jenseits des Eisernen Vorhangs

Infos über die Formation liegen leider nur spärlich vor: Adam Białoń (lyrics, vocals) und Adam Radecki (synths, tapes) gründeten die Band in den 80ern, eine offizielle Veröffentlichung erschien jedoch nicht.

Vor einiger Zeit sendete das Duo die Songs an einen interessierten Musikblogger, der die Tracks unter dem Namen Utwory niepublikowane (Unpublished Tracks) veröffentlichte.


Leider funktionieren die Links zum Download der freien Tracks derzeit nicht (mehr?), zur Vollständigkeit hier der polnische Artikel, aus dem auch bei Unkenntnis der Landessprache Front 242, Cabaret Voltaire und Kraftwerk als Einflüsse hervor gehen.

Im Gegensatz zu vielen anderen EBM-Bands beleuchteten Düsseldorf offensichtlich politische Inhalte: Der Song Potega ludu (Power of the People) thematisiert das Thema Arbeit und Arbeiterschaft als eine der wenigen Formen des Widerstandes gegen Autoritäten.

Tributvideo: Potega ludu

Slawische Vocals in klassischer EBM

So alt der Track auch ist, groß verstecken braucht er sich nicht.

Interessant aus aktueller Sicht: Selten gehörte Sprachen funktionieren gut mit harten, elektronischen Klängen, das ist vermutlich eine Sache der Gewohnheit.

Von den Schweden ist man Titel in Landessprache schon länger gewohnt (Spark! / EkoBrottsMyndigheten u.a.), in letzter Zeit treten vermehrt Bands mit slawischen Vocals hinzu, z.B. (Strong Product), was einigen Tracks einen hörenswerten, inbrünstigen Touch verleiht.



"

Deine Meinung – antworte mit einem Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert