R.I.P. Darkmen (2004-2013)

DarkmenDie Darkmen machen nach 10 Jahren Bandgeschichte Feierabend. Der Blick zurück auf eine Band, welcher die große Anerkennung zwar verwehrt blieb, die aber konsequent und mit gutem Output ihren steinigen elektronischen Weg gegangen ist.

10 Jahre Darkmen

Genau eine Dekade lang existierten die belgischen Darkmen.

Das Duo stand für einen Sound, der sich aus Ideen von DAF, Front 242, A Split Second, Nitzer Ebb, Pouppée Fabrikk, Orange Sector, Ionic Vision, Depeche Mode und dem New Beat Genre speiste.

Franky Deblomme und Thomas Vrambout gehörten damit Anfang des Jahrtausends zu jenen Bands, welche die Energie des klassischen EBM-Sounds aufgriffen und in die Welt hinaus shouteten.

Das ist ihr großer Verdienst, denn damals war die Vielzahl der heutigen EBM-Bands gerade erst am Aufkeimen und zudem weder sonderlich bekannt noch ansatzweise “in”.

Diese Situation spielte aber für die beiden Musiker keine Rolle, ihnen ging es um ihren Sound, das, was sie selbst mögen.

Sicher, nicht jede Formation war in diesem Zuge so erfolgreich wie Spetsnaz, Sturm Café, Jäger 90 oder auch einige aktuelle neue Projekte.

Diese Anerkennung blieb den Darkmen verwehrt, mitunter liegt so etwas an Kleinigkeiten oder auch am Glück.

Wer sie jemals live gesehen hat, weiß ihre Bühnenpower zu schätzen.

Ebenso ihre Musik, die mal ruppig-hart tönte, um dann überraschend melodischen Momenten Platz machen. A Little Story ist beispielsweise so ein Song.

Darkmen live auf dem FT 8

Darkmen live auf dem FT 8 – © Entrapped

Kantige Body Music

Abtreten tut die Band mit ihrem letzten, nach vorne gehenden Album Living On Borrowed Time.

Ein Werk, dass in seiner Wucht in Stringenz (Legs Like Gold, No Pain No Shame, Liar, We Are Hard …) sicher mehr Feedback verdient gehabt hätte und dennoch einen guten, nievauvollen Abgang markiert.

Darkmen Releaeses

Neben vielerlei Remixen veröffentlichten die Darkmen folgendes:

  • Zahlreiche Demos 2005-2006
  • Guilty EP ( Men 001 , MOJ Records )
  • Guilty By Association ( Men 002 , full album , MOJ Records )
  • Bitch! ( 7″ colored vinyl , MOJ Records )
  • Living on Borrowed Time ( EKProduct 2012 )

Die Darkmen sind es wert, dass man beizeiten einige ihrer Tracks in die Rotation schmeißt. In dem Sinne: Alles Gute!

Darkmen Links

zur Darkmen Facebookseite



"

Deine Meinung – antworte mit einem Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert