Digital Hardcore – die elektronische Revolte

Die Ursprünge des Digital Hardcore liegen in dem Musiklabel Digital Hardcore Recordings von Alec Empire. Aus dieser Bezeichnung entwickelte sich später die Musikrichtung Digital Hardcore.

Zunächst war der Sound rein elektronisch geprägt, wurde aber zum Jahrtausendwechsel durch das Hinzufügen von E-Gitarren ergänzt. Während in Deutschland die Neue Deutsche Welle zu Ende ging, entstand im Untergrund diese neue, auf politische Inhalte angelegte Musikrichtung.

Digital Hardcore – verwendete Stilmittel

Im Digital Hardcore werden vor allem Stilmittel aus dem Hardcore-Techno, Elektropunk, Gabber, Drum and Bass Breakcore und Breakbeat verwendet.

Zumeist wurden die Sounds mit Retro-PC-Systemen wie dem Atari oder dem C64 erzeugt. Durch das Hinzufügen von „klassischen“ Musikinstrumenten erweiterte sich das musikalische Spektrum um stilistische Mittel aus dem Metal oder Hardcore-Punk.

Auf die Inhalte kommt es an

Anarchistisch, antifaschistisch und emanzipatorisch, das sind die Schlagworte mit denen sich die Inhalte des Digital Hardcore beschreiben lassen. Bei jedem Track liegt ein Hauch von Revolution in der Luft.

Digital Hardcore ist folglich alles andere als eine Musikrichtung, die sich nach dem gängigen Normen oder nach der Mode richtet. Auch weitere gesellschaftliche Probleme, wie die schon im Suicide:Tribute To Iconic New York Legends angeprangerte Kommerzialisierung der Musik sowie die künstlerische Freiheit der Interpreten finden sich in den Lyrics der Interpreten wieder.

Besonders wichtig für die gesamte Szene ist ein gemeinsamer Konsens, welcher zu einem Zusammengehörigkeitsgefühl und damit zu einer starken gesellschaftskritischen Bewegung führt. Welche wichtige Bedeutung dieser Zusammenhalt innerhalb der Szene hat, zeigt auch das Covern des Punk-Klassikers Kids are United von Sham 69:

Atari Teenage Riot – ein bekannter Vertreter des Digital Hardcore

Einer der bekanntesten Vertreter des Digital Hardcore in Deutschland ist die Berliner Band Atari Teenage Riot (ATR).

Gegründet wurde das Projekt im Jahre 1992 von Alec Empire, auf welchen auch die Bezeichnung des Digital Hardcore zurückgeht.

Sie beteiligten sich im Laufe der Jahre an diversen politischen Veranstaltungen, wie den Demonstrationen zum 1. Mai in Berlin, auf welcher sie 1999 auf einem Lastwagen auftraten und protestierten, bis sie letztendlich von der Polizei festgenommen wurden.

Des Weiteren tourten sie rund um die Welt und teilten die Bühne mit musikalischen Größen wie den Nine Inch Nails, Rage Against the Machine oder dem Wu-Tang Clan.

Atara Teenage Riot - Copyright MEDIODESCOCIDO – flickr.com
© MEDIODESCOCIDO – flickr.com

Auch sie setzen in ihren Lyrics auf klare Botschaften: Häufig wird auf den Rassismus als logische Folgen des Nationalismus hingewiesen. Zudem wird Gewalt als legitimes Mittel zum Erreichen der politischen Ziele angesehen.

Dieser Aufruf ist allerdings als defensiver Akt zur Verteidigung gegen Neonazis zu interpretieren. Insgesamt setzt sich die Band mit vielen gesellschaftlichen und sozialen Problemen auseinander und prangert Missstände in aller Deutlichkeit an.

Verbreitung des Digital Hardcore

Der Digital Hardcore verbreitete sich in der 90er Jahren besonders rasant in den europäischen Metropolen London und Berlin. Die Szene weitete sich in der Folge immer weiter nach Brasilien, Australien und vor allem in die USA aus, aber auch in Osteuropa fand die Bewegung viele Anhänger.

Zum Jahrtausendwechsel verlagerte sich das Geschehen mehr und mehr von Europa in die Vereinigten Staaten.



"

Deine Meinung – antworte mit einem Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert