Uncarnate – Düsterpop aus Polen

Bild: Uncarnate Album 2019Mit Human Steel konnte eine polnische Formation im EBM-Segment bereits einiges bewegen. Doch auch alternative Popformationen aus dem östlichen Nachbarland suchen ihr Glück. Uncarnate ist eine von Ihnen: Das Duo spielt mit einigen typischen Einflüssen alternativer elektronischer Musik und kreiert daraus eigenwilligen Düsterpop mit gehaltvollen Vocals.

Uncarnate

Adam Radziszewski und Wojciech Jarzębak – die Macher hinter Uncarnate – halten sich durchaus etwas bedeckt, was Hintergrundinformationen angeht. Vielmehr lassen sie die Musik sprechen. Die Musiker fühlen sich wohl, wenn Eingängiges düster vorgetragen wird, Ausdruck und Zwielicht miteinander spielen.

Und so tummeln sich ganz pragmatisch pulsierende Beats, elektronische Momente und Passagen mit dezentem Dark-Wave-Charakter in ihrer Musik. Ganz bewusst schließen die Musiker die Tanzbarkeit in ihr aktuelles Konzept ein, wollen bewegen und überzeugen.

Gestartet in aktuellen Jahrzehnt, folgten nach dem ersten Release einige Clubgigs und Auftritte. Ein Projekt, das im Aufbruch steckt. Im März 2019 veröffentlichen Uncarnate das zweite Album Reality Breakdown. Es setzt im Vergleich zur ersten Weak Protein Life EP auf einen klareren, etwas softeren und eher dunkel gehaltenen Sound.

Noch ist das sehr junge Projekt nicht so bekannt, doch mit dem neuen Clip zu Samael stellt man sich interessierten Musikfans mit einem Faible für düstere Popklänge akustisch und visuell vor. Eine Nummer, der man aufgrund ihrer immanenten Eigendynamik ruhig die nötige Zeit widmen sollte.

Video: Samael

Reality Breakdown

Der Titel stammt vom erwähnten 2019er Uncarnate Album Reality Breakdown, welches die Formation über Bandcamp vertreibt.

Tracklisting:
01. Samael 04:49
02. Death Cell 03:50
03. Last Spell 05:53
04. Dragon Eel 04:03
05. Rusty Whip 03:09 6.
06. Deep Green 05:32
07. Dragon Eel (Deaf Remix) 05:01
08. Samael (Exemia Remix) 04:56

Uncarnate Links

zur Uncarnate Facebookseite



 
(Anzeige)

"

Deine Meinung – antworte mit einem Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.