MP3-Tipp: RAVM – Eisbär

Artikelgrafik: Eisbär by RAVMWas geschieht nach der überraschenden Auflösung von Holygram? Eine erste kleine Antwort gibt das Projekt RAVM mit dem Aufgriff des Klassikers Eisbär von Grauzone. Der berühmten Nummer aus der NDW-Zeit verpassen die Musiker neuen Charme, ein düster-waviges Gewand sowie einen Clip aus der Quarantäne.

RAVM – Eisbär

Als Modern Cults von Holygram erschien, hagelte es positive Reaktionen, der Bekanntheitsgrad der Band schoss sehr schnell in die Höhe. Ein undefiniertes Gefühl, dass hier womöglich etwas Größeres seinen Anfang nehmen könnte, wurde vielerorts geteilt.

Gleichwohl – es blieb eine Emotion und schützte die Band nicht davor, sich doch recht überraschend – zumindest aus der Distanz betrachtet – aufzulösen. Für Fans des Dark Wave ein herber Verlust, keine Frage.

Doch es geht weiter, denn die Zeit nach Holygram läuten nun RAVM ein: Dabei der Sänger von der aufgelösten Band, man greift den legendären Eisbär auf und verdeutlicht:

This is a homage to a great NDW song that is now more relevant than ever. No commercial interest intended.

Das Release liegt daher als Name-Your-Price-Veröffentlichung auf der Plattform Bandcamp vor. Das Video selbst markiert einen der derzeit zahlreichen Quarantäne-Clips aktiver Künstler.

Musikalisch zeugt die Interpretation einerseits von Respekt, setzt aber ebenso neue, recht dunkle Akzente. Dabei überraschen die französischen Vocals im Rahmen des mehrstimmigen Vortrags. Und wer anfangs ganz dezent etwas Malaria (Kaltes, klares Wasser) vernimmt, hört vermutlich nicht falsch.

Video zum Eisbär Cover 2020

RAVM Links

zur RAVM Facebookseite



 
(Anzeige)

"

Deine Meinung – antworte mit einem Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.