Spotlight: Riga – Echoes

Artikelgrafik: Ria - Echoes

Bisweilen hallen gewisse Songs nach, hinterlassen einen Wirkungstreffer, regen an und wollen genauer betrachtet werden. Eine subjektive Wahl und Einschätzung zweifelsohne, kein objektives Dogma. Genau für solche Momente existiert die genreoffene Rubrik Spotlight. Heute geht es um das recht neue Projekt Riga und ihren Track Echoes.

Riga – Echoes

Von dem Duo Riga existieren bisher nur wenige Songs. Eine erste EP wurde zwar thematisiert, doch zunächst kamen separate Nummern heraus: Echoes, online gestellt im Jahre 2019 und als Video im Jahre 2020 veröffentlicht, mag noch nicht so verbreitet sein, doch der Songs hat es in sich.

Die Selbstbeschreibung von Riga skizziert zunächst den Ansatz:

… electronic – doom – wave …emotional fights, surrounded by synthesized gloomscapes, rooted in dark soil…

Ausdruck, Kontur und Dramatik

Ausdruck, Kontur und Dramatik kennzeichnen Echoes: So steigert sich die anfangs experimentell-schleppende Nummer, dessen finstere Dynamik durchaus auf modernen elektronischen Sounds und Arrangements beruht, zu einem wahren Soundinferno.

Gleichzeitig ist Echoes tief im Innenleben der Protagonisten angesiedelt. Der Titel strahlt unterschiedlichen Emotionen aus und verändert im Übergang von vorsichtiger Strophe zu gewaltigen Refrain seinen Charakter, fächert extrem aus.

Analog zur Kraft der Sounds steigert sich ebenfalls die Intensität der Drums. Und zwar dann, wenn die Stimme der Sängerin Volumen und Macht gewinnt. Das musikalische Design folgt der Eigenlogik und dem jeweiligen Momentum des Songs. Daraus resultiert ein Teil der speziellen Wirkung.

Mutet der Gesang anfangs eher erzählend an, so erreicht er später einen Druck und eine Tonart, wie sie prägende Dark-Wave- und Gothic-Protagonisten bisweilen vortrugen.

Sicher, was für den einen Musikfan Kunst und Mut signalisiert, ist für den anderen möglicherweise eher sperrig oder einfach nicht zugänglich. Das ist die Herausforderung, welche sich ungewöhnliche Songs stellen müssen.

Zu der Nummer, die vermutlich einige Anhängern der aktuellen Cold-Wave-Welle anspricht, fabrizierten Riga ein stimmungsvolles Video mit passenden Bildern.

Echoes Video

Riga Links

zur Riga Facebookseite



 
(Anzeige)

"

Deine Meinung – antworte mit einem Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.