Noise Unit – Deviator (Vö. September 2021)

Artikelbild: Noise Unit – DeviatorÜber 15 Jahre ist es her, dass Noise Unit mit Voyeur ein letztes, eher mäßig beachtetes Lebenszeichen von sich gaben. In der Besetzung Bill Leeb und Rhys Fulber kehrt das Projekt 2021 zurück. Deviator ist einerseits ein modernes Werk, greift aber ebenso Elemente der so starken Frühphase von Noise Unit auf.

Noise Unit – ein Rückblick

  • Für die ersten drei Alben wurden Noise Unit seinerzeit zu Recht abgefeiert: Grinding Into Emptiness (1989) und Response Frequency (1990) spielten Bill Leeb (FLA) und Marc Verhaeghen (The Klinik) gemeinsam ein.
  • Die Tracks atmeten den Geist beider Formationen, trafen in ihrer kühl-wuchtigen Inszenierung den Nerv der boomenden EBM-Bewegung. Ob Deceit, Struktur, Agitate oder In Vain – die Szene-DJs fanden reichlich Auswahl.
  • Rhys Fulber ersetze Marc Verhaeghen anschließend auf Strategy Of Violence (1992). Noise Unit waren zu jener Phase somit identisch mit dem kreativen Kern von FLA, welcher mit dem Album Tactical Neural Implant (1992) zeitgleich große Erfolge feierte.
  • Assault oder Carnage stammen aus jener intensiven Epoche, sie zählen zu den Klassikern von Noise Unit, die auf Augenhöhe mit FLA angesiedelt sind.
  • Decoder folgte 1995 und enthielt sogar einige Ideen des abgebrochenen FLA Albums Toxic. Ansatz und Konzept verloren jedoch etwas an Stringenz. Dennoch bot auch dieses Werk selektive Highlights wie beispielsweise das instrumentale Firing Line oder den überragenden Bonustrack Falling, welcher unverständlicherweise auf dem Release von Dossier nicht enthalten war.
  • Anschließende wurde der Sound auf dem Nachfolger Drill (1996) atmosphärischer – in Zusammenarbeit mit Klinik oder D. Myer (Haujobb) griffen Noise Unit trancige oder ausladende Elemente auf und gingen extrem auf Distanz zu den frühen Veröffentlichungen. Ein letztes Signal sendete dann Voyeur (2015) aus.

Comeback von Noise Unit 2021 – Deviator in der Besetzung Bill Leeb und Rhys Fulber

2021 kehren Noise Unit in der Besetzung Leeb + Fulber zurück. Erneut bildet das Duo zeitgleich das Zentrum von FLA. Und tatsächlich beinhaltet Deviator einige sehr strukturierte Tracks, die locker zum Label FLA passen würden.

Body Aktiv und Misery bieten Stoff für EBMer, sie knüpfen dabei gelungen an die frühen Noise Unit an, ohne sich in Sentimentalität zu verlieren.

Technoid blubbernde Sequenzen prägen das Werk anschließend ebenso wie melodische Passagen (Recognize), die Leeb mit leicht effektbesetzter Stimme (K7, Initiate) oder mittels typischer Robo-Voice darbietet.

Aus dem Rahmen fällt sicherlich die Kooperation mit Raymond Watts (PIG): Atrocity Obsession stellt einen ebenso rockigen wie packenden Ausreißer dar, zu dem Noise Unit den elektronischen Unterbau bereitstellen.

Beim abschließenden Titelstück Deviator laufen Noise Unit zu Topform auf. Der anfangs verspielte Electrotrack gewinnt sukzessiv an Komplexität und Tiefe, schafft Bedeutung und Struktur und dadurch eine immersive Wirkung wie sie typischer für das Können der Protagonisten nicht sein könnte. Anspieltipp.

Deviator Tracklisting

01. Plight
02. Body Aktiv
03. Misery
04. Fargo Field
05. Atrocity Obsession (feat. Raymond Watts / PIG)
06. K7
07. Recognize
08. Empath
09. Initiate
10. Deviator

Nach dem vorangehenden digitalen Releasae von Deviator erscheint das neue Noise Unit Album ab dem 17.09.2021 in physischen Versionen (CD + Vinyl) via Artoffact Records.

Noise Unit Promo 2021

Mit Deviator liefern Noise Unit 2021 ihr Comeback ab.



 
(Anzeige)

"

Deine Meinung – antworte mit einem Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.