Andreas Görlitz: vom Fußballer zum Musiker

ArtikelbildEine Karriere im Profisport erfordert enorme Hingabe und bedeutet für Athleten oftmals, ihr Privatleben und ihre Freizeit für mehrere Jahre in den Hintergrund rücken zu lassen. Mit spätestens Mitte 30 stehen viele Sportler dann vor dem Karriereende und müssen sich plötzlich mit der Frage beschäftigen, wie es weitergehen soll. Selbst wenn kein finanzieller Druck besteht, möchten viele ehemalige Spitzensportler andere Berufswege einschlagen und weitere Talente entdecken. Genauso ging es auch Andreas Görlitz, der sich nach seinem Austritt aus dem Fußball der Musik widmete.

Mit sportlicher Karriere bis an die Spitze

Heute ist der 39-Jährige ein etablierter Musiker, der mit seiner Band Whale City durchgestartet ist. Wir sehen uns den Werdegang des Sängers genauer an.

  • Schon früh entdeckte Andreas Görlitz seine Liebe zum Fußball. Mit 18 Jahren spielte der Kicker bereits in der Amateurmannschaft des TSV 1860 München und wurde immer wieder für Matches der Regionalliga Süd eingesetzt. Schon bald spielte er im Bundesliga-Kader des Vereins, mit 22 wechselte der talentierte Fußballer zum FC Bayern München.
  • Von 2004 bis 2010 war Görlitz Teil des legendären Clubs und konnte dabei unglaubliche Erfolge mit seinen Mitspielern feiern. Während seiner Zeit im Verein wurde der FC Bayern München dreimal deutscher Meister und durfte den DFB-Pokal mit nach Hause nehmen.
  • Aber auch seit seinem Abschied aus dem Profifußball hielt Bayern München am Erfolg fest. Mittlerweile feiert das Team den Meistertitel seit neun Jahren durchgehend und scheint beinahe unbesiegbar geworden zu sein. Auch für die laufende Bundesliga-Saison räumen Experten dem Verein große Chancen auf den Sieg ein. Das kann man auch an den Bundesliga Wetten von Betway erkennen, die man bereits für den Sieger der aktuellen Saison abschließen kann. Mit einer Quote von 1,22 (Stand: 10.8.2021) für den Gesamtsieg liegen die Bayern weit vor allen anderen Teams.
  • Das bedeutet allerdings nicht, dass Görlitz im Verein nicht vermisst wird. Der Fußballer schied nicht aus mangelndem Talent oder Können aus, sondern musste sich wegen mehreren Verletzungen immer wieder lange Pausen gönnen. Nachdem er 2014 für die San José Earthquakes gespielt hatte, hing er seine Fußballkarriere an den Nagel, um sich seiner Musik zu widmen.

Musikalische Anfänge nach Verletzung

Während eines Matches verletzte sich Görlitz im Jahre 2004 schwer. Er musste aufgrund eines Kreuzbandrisses fast zwei Jahre lang pausieren. In dieser Zeit lehrte er sich selbst das Gitarre-Spielen und erweckte damit eine Leidenschaft für Musik, die er bis zu diesem Zeitpunkt noch nicht verspürt hatte.

Gemeinsam mit seinem Bruder und drei Freunden gründete er eine Rockband unter dem Namen Room 77. Die Zahl soll eine Anspielung auf die Trikotnummer gewesen sein, die er in seiner Zeit beim Karlsruher SC trug. Für den Verein spielte er zwischen 2007 und 2009 als Leihe.

2009 brachte die Band ihr erstes Studioalbum At Home heraus, das auch heute noch auf diversen Plattformen erhältlich ist. Anschließend widmete sich der Fußballer erneut mehrere Jahre dem Sport und ließ das Musikprojekt ruhen. Zwar wurden einige Singles veröffentlicht, die Musik blieb zu dem Zeitpunkt allerdings vorerst mehr Hobby als Beruf.

Erst nachdem Görlitz sich dafür entschieden hatte, dem Fußball den Rücken zu kehren, fokussierte er sich darauf, die Band professionell aufzuziehen.

Alternative Pop-Sounds mit Whale City

2018 wurde aus Room 77 dann Whale City, dazu wechselten seine Bandmitglieder und das heutige Trio wurde geschaffen. Mittlerweile ist Andreas Görlitz nicht nur Gitarrist und Songwriter, sondern steht auch als Sänger auf der Bühne.

Der Name Whale City stammt von der Whale City Bakery ab, die man am Highway #1 in Kalifornien finden kann. Und das passt perfekt, denn die optimistische Indie-Popmusik der Deutschen fühlt sich nach einem malerischen Roadtrip durch die USA an.

Von einigen Musikexperten wurde die Band bereits mit internationalen Größen wie Coldplay, U2 oder Kings of Leon verglichen, einen eigenen Stil bringt Whale City durch Einflüsse aus dem Synthiepop in ihre Lieder.

Mit Songs wie Someone Else’s Eyes oder Echo of Joy möchten Görlitz und seine Bandkollegen an die schönen Seiten des Lebens erinnern und gleichzeitig zu mehr Solidarität und Verbundenheit aufrufen.

Das Video zum Song Daylight wurde auf YouTube mittlerweile mehr als 100.000-mal angesehen, auch die neueren Singles der Band erhalten derzeit täglich weitere hunderte Klicks. Die angenehmen Sounds von Whale City versprühen Lust auf Sommer, Liebe und Leichtigkeit.

Den internationalen Durchbruch haben die Bayern zwar noch nicht geschafft, ihre vielseitigen Sounds wecken aber bereits internationales Interesse: In Nachbarländern wie Österreich veranstalteten die Musiker einige erfolgreiche Konzerte.

Vom Fußball zur alternativen Musik

Lange Zeit drehte sich das gesamte Leben von Andreas Görlitz nur um den Fußball. Heute geht der Ex-Fußballer jedoch einer neuen Leidenschaft nach und fokussiert sich vollständig auf seine Musikkarriere.

Das Trio von Whale City bietet schöne Melodien und tiefgründige Texten. Der große Durchbruch steht zwar noch aus, doch Band gilt bei einigen Musikfans als Geheimtipp.



 
(Anzeige)

"

Deine Meinung – antworte mit einem Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.