Virtuelle Konzerte und DJ-Sets in Echtzeit: Wie Livestreaming die Musikwelt verändert

Artzikelgrafik: Wie LIvestreaming die Musikwelt verändertWer sich noch an die Zeit vor dem Internet erinnern kann, weiß, dass es damals gar nicht so einfach war, seine Lieblingskünstler zu verfolgen oder sich selbst mit anderen Musikfans sowie Musikern über regionale Grenzen hinweg zu verknüpfen. Der digitale Wandel hat einiges leichter gemacht. Heutzutage kann man mit Talenten auf der ganzen Welt kommunizieren, ohne auch nur einen Fuß vor die Tür zu setzen.

Festivals auch vom Sofa aus erleben

Echtzeit-Übertragungen von Konzerten und Festivals ermöglichen es Menschen, die Atmosphäre hautnah mitzuerleben – selbst, wenn man nicht physisch vor Ort präsent ist. Umgekehrt können Künstler ihre Musik durch die vielseitigen Livestream-Optionen einem breiten Publikum präsentieren. Die Möglichkeiten sind schier endlos und in diesem Artikel soll aufgezeigt werden, wie die innovative Technologie des Livestreams die Musikwelt verändert hat.

Regelmäßige Konzertgänger kennen das sicher nur zu gut: Man hat Karten für seine Lieblingsband oder das Festival des Sommers ergattert, freut sich schon Wochen lang darauf, wird dann aber plötzlich krank und kann nicht teilnehmen. Obwohl sicher nichts die „richtige“ Festivalatmosphäre ersetzen kann, sind Livestreams eine gute Alternative, das Geschehen von zu Hause aus in Echtzeit mitzuverfolgen.

War das Konzert schon lange vorher ausverkauft, bietet die Live-Übertragung auch Ticketlosen die Möglichkeit, ganz nah dabei zu sein. Das Lollapalooza-Festival wurde zum Beispiel letztes Jahr live aus dem Berliner Olympiapark übertragen. Wie das Musikmagazin Rolling Stone berichtet, konnten die Auftritte von Musikern wie Kings of Leon und Swedish House Mafia auf den zwei Hauptbühnen auf MagentaTV sowie im kostenfreien Livestream bei MagentaMusik 360 angeschaut werden.

Die Gigs konnte man sowohl auf der dazugehörigen App als auch auf der Webseite finden. Während man auf einem Festival immer Gefahr läuft, keinen guten Platz zu erwischen, hat man bei der Live-Übertragung uneingeschränkte Sicht auf seine Lieblingskünstler. Im Falle des Lollapalooza sorgten 20 HD-Kameras und sechs 360-Grad-Kameras für eine optimale Perspektive.

Derart innovative Technologie hat einen weiteren großen Vorteil: Ist man von einem Festival nicht gänzlich überzeugt, weil man vielleicht nur wenige oder gar keine der auftretenden Künstler kennt, ermöglicht es der Livestream in das bunte Treiben auf der Festivalwiese „hineinzuschnuppern“.

Auf diese Weise kann man neue oder unbekannte Konzerte virtuell besuchen, spart dabei aber das Eintrittsgeld. Die Echtzeit-Übertragung ist also ein kostengünstiger Weg, neue Bands kennenzulernen. Selbst das noch relativ kleine BIMfest wurde bereits live aus Belgien übertragen.

Durch DJ-Livestreams Gehör verschaffen

Die Technologie erweist sich aber nicht nur unter Konzertfans als nützlich, sondern öffnet zudem Musikschaffenden viele Türen. Durch Gig- oder Festival-Livestreams verschaffen sich Künstler eine viel größere Reichweite und können dadurch ihren Erfolg expandieren.

Musiker, die es bis jetzt vielleicht noch nicht aus dem Proberaum heraus auf eine große Bühne geschafft haben, profitieren von der Technik: Plattformen wie YouTube ermöglichen es Kreativen, ihre Kunst einem breiten Publikum vorzustellen. Nach Angaben des Onlinemagazins DJ-Lab erfreuen sich gestreamte DJ-Sets online großer Beliebtheit.

Die Plattform Boiler Room, auf der DJ-Sets live übertragen werden, ist mit 2,3 Millionen Abonnenten zu einem „bekannten Massenphänomen“ avanciert. Genau wie Boiler Room zieht auch die Livestream-Plattform Cercle Millionen von Zuschauern an. Auf Facebook weist Cercle über eine Million Likes auf.

Möchte man sich also als Künstler Gehör verschaffen, sind solche Medien ein guter Anlaufpunkt. Ein großer Vorteil besteht darin, dass man Zuhörer auf der ganzen Welt anspricht und sich nicht auf regionale Kreise beschränken muss. Wer weiß, was sich daraus ergibt.

Wird ein Radiosender oder Promoter auf die eigene Musik aufmerksam, kommen vielleicht auch Konzerte in anderen Ländern oder spannende Kooperationen zustande. Wichtig ist, dass man sich traut und seine Kunst verfügbar macht – und Livestreaming ist perfekt dafür.

Wer sich als Künstler etablieren kann, findet in den Streaming-Optionen ebenfalls eine Möglichkeit, sich finanziell über Wasser zu halten.

Innovation Livestream aus vielen Branchen nicht mehr wegzudenken

Dass der Livestream seine Spuren in der Musikindustrie hinterlässt, ist nicht weiter verwunderlich, wenn man den allgemeinen Trend hin zu der Live-Technologie in anderen Branchen betrachtet. Aus der Gaming-Industrie ist es heutzutage gar nicht mehr wegzudenken. Auf Plattformen wie Twitch nutzen Gamer den Livestream, um ihr Können in Echtzeit zu präsentieren und mit Gleichgesinnten zu teilen.

Professionelle Spieler ziehen auf diese Weise ein Millionenpublikum an. Anderen Gamern gibt es die Möglichkeit, sich die Moves ihrer Idole aus der Nähe zu analysieren und ihre eigenen Fähigkeiten zu verbessern. Darüber hinaus stärkt es den Gemeinschaftssinn, da Streamer und Follower in einer Art Momentaufnahme durch eine einzigartige Erfahrung miteinander verbunden sind.

Endet der Livestream, ist er in dieser Form nicht wiederholbar. Gerade diese einmalige Atmosphäre macht für viele den besonderen Reiz aus. Beim Glücksspiel wird die Übertragung in Echtzeit zudem als Kommunikationsmedium verwendet. Bei Anbietern wie Betway lassen sich klassische Tischspiele wie Black Jack oder Roulette im Livestream spielen. Der Spieler kann so mit anderen Mitspielern und dem Live Casino Croupier interagieren.

Wie bei Twitch wird diese einmalige Kommunikation zur Momentaufnahme, die eine unverwechselbare Casino-Stimmung kreiert – ohne die eigenen vier Wände zu verlassen. Ein ganz ähnliches Prinzip kommt auch bei der Verleihung von Gaming-Preisen zum Einsatz. Letztes Jahr wurde zum Beispiel die Zeremonie des Deutschen Computerspielpreises aufgezeichnet und von dem Berliner Radiosender Radio Fritz live übertragen. Wer nicht persönlich dabei sein konnte, hatte so die Möglichkeit, das Geschehen der Gala vom Sofa aus zu verfolgen.

Fazit

Die Livestream-Technologie ist eine riesige Chance, die Musikindustrie zu verändern und Musik auf globaler Ebene verfügbar zu machen. Sowohl für Musikschaffende als auch für Fans bietet die Echtzeit-Übertragung neue Wege, Konzerte zu erleben, seinen eigenen Bekanntheitsgrad als Künstler zu erweitern und gemeinsam kreativ zu werden.



"

Deine Meinung – antworte mit einem Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert